Leuchtturm Port Manec’h, Pointe de Trevignon

Anzeige

Früh am Morgen, nachdem Gunter im heraufziehenden Schauerwetter etwas fotografiert hatte und wir das Ritual der Sanitärkassettenreinigung zelebriert hatten, fuhren wir weiter Richtung Süden. Einen Zwischenstopp in Crozon nutzten wir, um im lokalen Supermarkt das Wlan-Netz anzuzapfen und den Internetkram zu erledigen. In Port Manec’h angekommen, suchten wir den Leuchtturm an den Klippen, bis wir bemerkten, dass er hinter uns, etwas im Land plaziert war. Die Wolken waren wunderschön fotogen, es war so warm, dass man in T-Shirt rausgehen konnte. Wow, was so ein paar Kilometer Richtung Süden ausmachen!

Felsen bei Camaret

Felsen bei Camaret

erstmal ein abendliches Foto, die anderen habe ich noch nicht gesichtet…..

 

Ein paar Kilometer weiter in der Nähe des Pointe de Trevignon fanden wir einen Strandparkplatz auf dem man auch übernachten durfte. Gegen Abend liefen wir zusammen den langen Sandstrand entlang zum Leuchtturm, die Kinder machten Übungen am Trimm Dich Pfad. Wir schauten ausnahmsweise mal einen Film und fielen anschließend müde in die Betten.

Leuchtturm

Leuchtturm

Sand und Wolken

Sand und Wolken

Leuchtturm bei Trevignon

Leuchtturm bei Trevignon

 

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

Artikel teilen

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Auf Twitter teilen Auf Pinterest teilen Auf Kindle oder PocketBook lesen

Kategorien 2011 Frankreich, Atlantikküste Schlagwörter , , ,

Hat dir der Artikel weitergeholfen? Dann freuen wir uns, wenn du uns unterstützt, indem du eine Bestellung über die Partnerlinks (die mit dem * am Ende) abwickelst. Du zahlst den gleichen Preis und wir bekommen für die Vermittlung ein paar Prozent.

5 Kommentare

  1. Hi Ihr Lieben,

    die Felsen bei Camaret finde ich toll. Wenn die erzählen könnten…..
    Upppps, das wäre doch ´ne Idee für die Reihe „Esra erklärt uns die Welt“ Folge“Hier stehe ich,…..“
    Liebe Grüße

    Ursula

  2. Hallo Gabi and Gang

    Eure Berichte sind nicht gerade Balsam für unser Fernweh 😉 aber so herrlich und lebendig zu lesen! Einige Orte auf euren Bildern sind für uns wiederzuerkennen und lassen uns in Erinnerungen schwelgen…

    Aber bald geht’s ja auch bei uns los, yeah!!

    Nach dem spannenden und kalten Winter hoch im Norden stelle ich mir vor, dass ihr das „sommerliche“ Wetter und die Freiheit mit dem Wohnmobil geniesst!?

    Take also care and have a good time!

    Viele Grüsse
    Sandra

    • Hi Sandra

      ja, Reiseberichte lesen hilft nicht gegen Fernweh! Kenne ich aus Erfahrung:-) Wir waren etwas weniger aktiv diesmal, wollten einfach mal die Luft, die Wärme (und so warm war es ja dann doch nicht) und das Laufen ohne dicke Winterkleidung genießen:-)
      Der Winter war jedoch ein absolut geniales Erlebnis, hat uns nachdrücklich verändert. Darüber werde ich hier auch bald berichten…..
      Wo fahrt Ihr hin?

      Liebe Grüße

      Gabi

  3. hallo Gabi und Familie! Da waren wir auch schon, habe die Kinder mit eben diesen Steinen fotografiert – wie immer beim Blumen pflücken. Das gibt Erinnerungen! Ist schön, euch hier zu folgen.

    • Das kann ich mir gut vorstellen! Deine Drei an dieser schönen Küste!
      Danke für die vielen netten Anmerkungen! Hoffe, wir sehen uns mal wieder???

      Liebe Grüße

      Gabi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen