Stralsund

Anzeige

In Sellin war am Morgen viel los. Das Pferdederby würde heute beginnen. Im Ort gab es einen kleinen Buchladen, den ich gerne mit Amy besucht hätte. Amy hatte Geburtstag und das beste Geschenk für unsere Leseratte ist ein gut sortierter Buchladen! Gunter meinte in Bergen, der größten Stadt auf Rügen, hätten wir sicher mehr Glück. Wir fanden jedoch keinen ortsnahen Parkplatz, unsere Füße waren sehr müde, der Himmel war grau und feucht und unsere Jacken und Schuhe noch nass. Da hatten wir alle keine Lust auf einen weiteren Marsch.

vor der Gorch Fock, Stralsund

vor der Gorch Fock, Stralsund

 

Die Kids in Stralsund

Die Kids in Stralsund

Fuhren aber wegen Amys Geburtstag nach Stralsund. Dort würde es einen richtigen Buchladen für diese Zwecke geben 🙂 Gunter war fußlahm, er genoss die Ruhe im Mobil. Ich zog mit den drei Kids los um die Stadt zu erkunden. Im Oceaneum wollte ich bezgl meiner Fotografie anfragen, so schleppten wir eine Mappe mit großformatigen Bildern mit.

Nur einen einzigen Buchladen fanden wir. Der war wunderbar sortiert, doch Amy ist von den englischen Büchern verwöhnt, sie mag irgendwie Übersetzungen nicht mehr und ging an diesem Tag leider leer aus.

Ich hatte ein ganz tolles Gespräch mit einer Greenpeace Mitarbeiterin im Museum! Das tat gut!

Auf dem Rückweg wollte vor allem Amy und ich unseren Gemüsehunger stillen. Wir speisten in einem Thai Restaurant und bestellten einen Gemüseteller mit Reis. Sowas hatte ich aber noch nie gesehen. Meine Enttäuschung war fast physikalisch spürbar. Ohhh, das war nur Reis mit einem kleinen, klitzekleinen Hauch Gemüse. Ich fand zwei dünne Streifen Karotte, zwei Sojasprossen und eine halbe Erbse!!! Stellt Euch das mal vor! Ich brachte nicht mal die Energie auf, dieses Drama abzulichten. Das war nicht mal den Platz auf der Speicherkarte wert! Obwohl ich es jetzt bedauere – das gäbe eine geniale Fotoserie. Kulinarische Enttäuschungen auf Reisen 🙂

Nach einem weiteren langen Fußmarsch erreichten wir den ausgeruhten Gunter im Mobil. Wir schauten einen Tatort und dann wars genug für diesen Tag.

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

12 Kommentare

  1. Hallo ihr Reicherts,

    und nachträglich alles Gute für Amy (Amazonwunschliste??!!)! Schade, dass Stralsund bzw. Stralsunds Thailaden solch schlechten Eindruck hinterlassen hat.
    Konntest du denn wenigstens im Oceaneum etwas erreichen, Gabi? Gespräche mögen ja recht aufbauend sein, aber bringen keinen Umsatz ( 😉 ). Ich finde ja auch immer noch das Meereskundemuseum besser ….
    Und wenn ihr (hier an der Küste) wieder einmal ganz nass seit: ich habe einen Trockner und einen Trockenboden. Und heute auch Kürbis-Möhren-Suppe mit viel Ingwer und Kokosmilch. Mit viel Gemüse.
    Also seit ganz lieb gegrüßt aus dem immer noch sehr verregneten Norden! Gabi

    • Hi Gabi,

      manchmal braucht man einfach mal einen richtigen Buchladen zum Schmökern!

      In Stralsund mag ich beide Museen. Finde ich wirklich ganz klasse! Das gespräch tat sehr, sehr gut. Vielleicht ergibt sich ja mal was….

      Den Trockner kennen wir ja:-) wir waren fast geneigt bei Euch vorbei zu schauen, dann kam die Sonne raus und flugs war alles wieder gut.
      Wenn ich auch einmal an der Küste bin, komme ich nur sehr schwer los davon. Da können sogar 30km schon zu viel sein!

      Danke für Dein Angebot – wir schaffen es ja auch immer mal wieder zu Euch!
      Vielen lieben Dank für Deine Hilfe, immer wenn wir kommen und kleine Problemchen haben:-)

      liebe Grüße

      Gabi

  2. Die Frau von Greenpeace müssen wir auch getroffen haben als wir im Sommer in Stralsund waren. Ein wirklich gutes und informatives Gespräch, dessen Inhalt ich an meine Schüler/innen weitergegeben habe und wir unseren Fischkonsum umgestellt haben.
    Ich kann Amy -herzlichen Glückwunsch nachträglich – gut verstehen. Ich lese seit Jahren fast nur noch Englisch und bin von den Übersetzungen enttäuscht.
    Liebe Grüße an alle Reicherts von
    Michaela

    • Hi Michaela,

      ich habe auch vor Jahren dort schon nette Begegnungen gehabt! Immer wieder toll!
      Es sollte mehr solche Lehrer wie Dich geben!
      Wenn man einmal mit dem Englisch-Lesen angefangen hat, kann man nur sehr schwer zurück gehen und wieder Übersetzungen lesen. Und meist sind die Bücher sogar günstiger im Original.

      liebe Grüße

      Gabi

  3. Herzlichen Glückwunsch nachträglich an Amy !
    Hoffe sie hat mittlerweile die richtige Lektüre gefunden.
    Und Danke wieder mal für die vielen schönen Fotos und Berichte mit denen ihr uns verwöhnt !
    Lieben Gruß aus dem verregneten Sørlandet,
    Ricarda

    • Hi Ricarda,

      ja, wir haben die Bücher in England bestellt. Kamen heute an und Amy ist glücklich.
      Bald werden wir die Ostseeberichte fertig haben.
      Wir sind ja wieder daheim und hinken etwas hinterher….
      Der Herbst ist da, lassen wir ihn regnen:-)

      liebe Grüße nach Norwegen

      Gabi

  4. Oh, Gabi, hat euch denn keiner vor der grauenhaft schlechten Ostsee-Cuisine gewarnt? Da oben sollte man nur im Notfall in ein Restaurant gehen, und Asiaten sind weiträumig zu umfahren!! Einzige Ausnahme: das Restaurant am Hafen von Wustrow (auf dem Darß) und die Räucherfischbuden. Das bestätigen wir bei jedem Ostseeurlaub (und wir fahren oft hin) aufs Neue.
    Hoffentlich macht ihr diesen kapitalen Fehler nicht noch mal… 😉

    • ne, das haben wir gelernt. War ja auch ein ganz besonderer Anlass und ein großer Gemüsehunger…

      In GB gibt es ja überall das Pfannengemüse, das fehlte uns etwas. Im Mobil können wir nicht so viel Gemüse schnippeln, ist einfach zu eng.
      Beim nächsten Mal essen wir auch besser Fischbrötchen.
      Wie oft seid Ihr den dort „oben“?

      Diese erste Reise fand ich ganz gut. Nur werden wir nicht nochmal so lange da unterwegs sein, denn diese Preisgestaltung machte uns so gar keinen Spaß.

      liebe Grüße

      Gabi

  5. Das ist fast so schön, wie die Pizza mit Oliven, die ich in Kroatien bestellt hatte und die nur mit einer einzigen garniert war. 😉
    Dererlei gibts also nicht nur an der Ostsee, wohl aber in Gegenden, in denen man versucht, Touristen abzuzocken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen