Die Strände von Hov

Anzeige

An den Stränden von Hov tummeln sich nicht nur Unmengen von hellen, feien Sand, sondern auch schwarze, glatte Felsen in außergewöhnlichen Formationen. Zudem ist die Sicht gen Norden ganz frei, nicht mal einer der Lofotenberge verirrte sich hierher und die Bergkette der Vesterålen ist noch in weiter Ferne.

Hov bietet sogar noch mehr. Es regnete und wir suchten Strom für das Mobil, sonst wird alles zu klamm. Auf dem Campingplatz hatten wir bereits öfters übernachtet. Ich kenne die Frau, die den Campingplatz führt. Dachte ich! Ich traf Unni direkt bei der Ankunft vor dem Campingplatz. Wir schwätzten.

Hov, Scheune

Hov, Scheune

Strand von Hov

Strand von Hov

typische Felsen in Hov

typische Felsen in Hov

Licht auf dem Zaun

Licht auf dem Zaun

Strand und Häuser von Hov

Strand und Häuser von Hov

Abends am Strand

Abends am Strand

Jetzt gehört der Platz ihrem Sohn, der auch den Golfplatz betreibt. Wir hatten im Winter darüber berichtet, dass dieser sich im Winter, wenn die weißen Goldbälle im Schnee nicht mehr auffindbar sind, in das Polarlightcenter verwandelt. Die Lage eignete sich recht gut, wie wir aus Erfahrung wissen. Dass die absolut freie Sicht gen Norden gar nicht nötig ist, haben wir allerdings auch erfahren. Sogar in Henningsvaer sind super Fotos möglich und die Bergkulisse macht sich wenn sie schneebedeckt ist, sogar wunderbar!

Schlaflos aber trotzdem traumhaft – Nordlichter in Hov

http://www.5reicherts.com/2011/02/zwei-spanier-im-hohen-norden/

Islandpferde

Auf der Wiese vor dem Strand grasen Islandpferde. Warum aber gerade Islandpferde frage ich Frode Hov. „Das hier ist Wikingerland. Ich habe die Pferde wieder hierher zurück gebracht“ antwortet er mir. Etwa 1000 Hurtigruten Touristen kamen diesen Sommer zum reiten nach Hov. „Islandpferde sind für das Reiten durch das Gelände am besten geeignet“, meint Frode.

Islandpferd in Hov

Islandpferd in Hov

Islandpferd in Hov

Islandpferd in Hov

Islandpferd in Hov

Islandpferd in Hov

Wir genossen zwei Tage lang die Ruhe auf dem Platz, meistens sogar ganz allein. Abends gab es Nordlichter, die wir bereits gezeigt haben, tagsüber seichte Wellen am hellen Sandstrand und Islandpferde.

 Übersichtsseite Norwegenreise 2013


Größere Kartenansicht

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

3 Kommentare

  1. Ich schließe mich Ricarda an und füge hinzu: Tolle Pferdebilder!
    Ich bin etwsa hinten dran mit Lesen von euerem Blog. Da tut sich ja einiges, aber ich wollte die Berichte jetzt nicht schnell zwischendurch lesen. Jetzt mit einer Tasse Tee neben mir, gemütlich sitzend ist genau der richtige Zeitpunkt um euere Berichte und Bilder zu genießen.
    Bei mir läuft der Countdown! Noch 17 Tage bis Irland 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen