Ein Fuchs in Henningsvaer, John beringt Zugvögel

Anzeige

Wir besuchten Heike Vester in Henningsvaer. Über ihr OceanSounds-Projekt werden wir in den nächsten Tagen ausführlich berichten. Vor zwei Jahren hatten wir im Winter in Heikes Haus gewohnt. Es fühlt sich bei unserer Rückkehr ein wenig wie Heimat an. Wir sind alle einhellig der Meinung, dass die Lofoten im Winter noch schöner als im Sommer sind. Der Schnee und die Berge bieten dann Tag und Nacht traumhafte Motive. John Sternerson, ein in Henningsvaer wohnender Fotograf, den ich schon vor Jahren auf einer Orca-Tour kennengelernt hatte, schaute gerade bei Heike rein.

„Ich habe die Netze aufgestellt, es wäre gut, wenn die Katze bis morgen gegen 9:00 Uhr drinnen bliebe“ bittet er Heike. Dany ist eine typische norwegische Waldkatze, nun ein Waldkater, der sich vorzüglich aufs Jagen versteht. John wird früh am nächsten Morgen Vögel beringen, da kann er eine Katzenhilfe wenig gebrauchen.

typisch Henningsvaer

typisch Henningsvaer

Ich stehe auch früh auf, denn das Beringen der Zugvögel möchte ich mir nicht entgehen lassen. Gegen 7:00 Uhr war ich schon fast zu spät. John hat bereits neun Vögel beringt. „Diese Route der Zugvögel liegt außerhalb der üblichen und mehr frequentierten Wege. Aber gerade deshalb sind diese Daten wichtig. Glücklicherweise müssen heutzutage keine Formulare mehr zur Post gebracht werden. Wir machen das jetzt alles schnell und praktisch per Internet.“ Da freiwillig keine Vögelchen ins Netz gehen mögen, lockt er sie mit Gesang vom I-Pod an. Das klappt überraschend einfach. John holt behutsam eine Singvogel aus dem Netz, verzeiht mir, dass ich mir den Namen nicht notiert habe.

Der Vogelfreund hat bereits mit 18 Jahren mit dem Beringen und Messen von Vögeln begonnen und dafür Prüfungen ablegen müssen. Innerhalb weniger Minuten hat er den Vogel beringt, ausgemessen und im Buch sicherheitshalber nochmal nachgeschlagen, ob es auch eindeutig ein ausgewachselnes Tier ist. Dann fliegt der kleine Kerl wieder weg in die reine, frische Meeresluft.

John beringt einen Vogel

John beringt einen Vogel

John schlägt nach, ob es ein ausgewachsenes Tier ist

John schlägt nach, ob es ein ausgewachsenes Tier ist

Mich lenkt ein größeres Tier von den Vögeln ab. Drüben sitzt unser altbekannter Fuchs vor der Terassentür. Wir kennen den schlauen Gesellen vom Winter, wo er auch ständig präsent war.
Im Gegensatz zu damals ist es sommerhell, das perfekte Licht für Fotos. Wir gingen quasi gemeinsam spazieren, der Fuchs und ich, und genossen die Tour.

Ja, komm doch mit....

„Ja, komm doch mit….“

Wie riechst denn Du?

„Wie riechst denn Du?“

Mittags war der Fuchs dann endlich trocken

Mittags war der Fuchs dann endlich trocken – Gunter kochte Gulasch, das roch so gut, dass der Fuchs dauern um das Mobil herumschlich. Fast wäre er sogar rein gekommen.

Portrait mit der GoPro

Portrait mit der GoPro

In Henningsvaer sind viele Füchse unterwegs, wahrscheinlich finden sie hier viel frischen Fisch? In jedem Fall werden sie geduldet.  Abends erfuhr ich, dass etwa 14 Füchse auf der Insel wohnen. Es ist also keine Seltenheit, auf diese Tiere zu stossen.

 


Größere Kartenansicht

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

6 Kommentare

  1. Klasse, daß ihr Euren „alten“ Freund den Fuchs wiedergetroffen habt ! Und dann ließ er sich auch noch so schön fotografieren……er hoffte wohl wirklich auf einen kleinen Snack 🙂

    Wohnt ihr denn wieder bei Heike oder habt ihr ein anderes schönes Plätzchen gefunden ? Auf alle Fälle scheint ihr ja jede Menge Glück mit dem Wetter in letzter Zeit zu haben ! Freut mich für Euch !

  2. Was ihr alles wieder erlebt… toll! Ob man eineLandschaft im Winter oder Sommer schöner empfindet, hängt vielleicht mit den Erlebnissen und Vorstellungen, sprich Erwartungen zusammen. Persönlich bin ich der Meinung, dass jede Landschaft zu jeder Jahreszeit ihren Reiz hat und somit interessant ist! Wenn ich mir auf dem ersten Bild die Häuser am Ufer wegdenke, könnte es ganz gut auch ein Bild aus den Schweizer Bergen sein… jaja… wir haben auch gaaaanz schöne Ecken… wohl keine Leuchttürme, dafür auch Berge und Wasser… 😉

    Weiterhin viel Spannendes!

    Mit nun langsam doch herbstlichen und teils stürmischen Grüssen aus der Schweiz

    Sandra

    P.S. Gabi, du machst hin und wieder auf euren Leuchtturmkalender aufmerksam. Ihr reist nun ja auch für die Nordlichter gen Norden… ist denn ein Nordlichtkalender geplant? Der würde mich viiiiel mehr interessieren…

  3. das schaffen wir unterwegs kaum, Eure lieben Kommentare zu beantworten. Entschuldigt!
    Wir freuten uns natürlich sehr, den Fuchs auch mal bei Tageslicht zu sehen. Im Winter begleitete er uns ja immer in der Nacht.
    Das Wetter war wirklich klasse im September. Ich finde ja die Jahreszeit ausgezeichnet für eine Tour in den Norden.
    Den Waldkater habe ich natürlich auch fotografiert. Mal sehen, ob ich das Foto finde und die Tage hochlade 🙂
    Wir haben Nordlichtfotos in zwei Kalendern – in einem von Delius und einem von Palazzi.
    liebe Grüße
    Gabi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen