Im Polarlightcenter bei Rob – was meint der Experte zur Nordlichtsaison

Anzeige
Im Polarlight-Center in Laukvik

Auf der Fahrt von Henningsvær nach Digermulen schauten wir in Laukvik kurz bei Rob rein. Rob betreibt hier sein Polarlight-Center, worüber wir schon ausführlich berichtet hatten.
Als Rob uns öffnete, blickte er kurz fragend hinter seinem Vollbart hervor, dann erkannte er uns. Wie es der Zufall will, hatten wir ihn am ersten Tag seiner Nordlicht-Saisoneröffnung erwischt und er erwartete schon die erste Besuchergruppe.

Seit wir Rob zum letzten Mal besuchten, hatte sich viel getan im Polarlight-Center – einige technische Annehmlichkeiten sind dazugekommen. So sind jetzt in den Gästezimmern Monitore mit der aktuellen Nordlichtaktivität installiert, die auf das elektrische Feld der Atmosphäre ansprechen und Nordlichtaktivität direkt anzeigen. Manche Besucher würden nur mit einem Auge schlafen, immer die Anzeige des Monitors im Blick, nur um nichts zu verpassen!

Auf dem Dach des Centers ist jetzt als Webcam eine ferngesteuerte DSLR schwenkbar unter einer durchsichtigen Kuppel montiert. Schat mal auf Rob und Tereses Webpage nach!
Robs Traum ist es, als Erster die knisternden Geräusche, die das Nordlicht manchmal begleiten, gleichzeitig zu hören und aufzuzeichnen. Seine Frau Terese hat das einmal erlebt, er bislang noch nicht. Esra, meine Mutter und ich hatten es damals in Stø auch einmal hören können!
Rob und Terese empfangen regelmäßig Besuchergruppen, sie sehen sich dennoch mehr als Liebhaber und Hobby-Experten und beschränken deshalb ihre Vorträge und Touren durchs Center auf höchstens drei bis vier pro Woche.
Dass dieser „Amateurstatus“ schon weit ins Profilager hineinreicht, sieht man an der opulenten Ausstattung des Polarlight-Centers, und an der Tatsache, dass inzwischen wöchentlich eine Chartermaschine von Amsterdam aus Nordlichtbegeisterte direkt nach Evenes fliegt, die sich einen Besuch bei Rob nicht entgehen lassen.

Ja, aber was meint Rob zur nächsten Polarlichtsaison? Wird sie wirklich so stark kommen, wie von anderen Quellen vorhergesagt?

„Nein, das scheint eher eine schwaches Maximum zu sein!“, ist die Meinung des Experten. Wir als Deutsche sind ja nicht wirklich verwöhnt, was es das Nordlicht angeht. Deswegen haut uns auch schon eine leichte Nordlichtaktivität aus den Socken 🙂

Rob und das Polarlightcenter

Rob und das Polarlightcenter

herbstliche Lofoten

herbstliche Lofoten

Digermulen, Ruhe pur!

Digermulen, Ruhe pur!

Wir fotografierten ein wenig in Digermulen. Die Berge sind dort besonders hoch, der Raftsund schlängelt sich hindurch. Auf mehreren Reisen ist uns bisher diese ganz besondere Ruhe an diesem Fjord in Erinnerung. So natürlich auch in dieser Nacht. Wir verbringen sie mit drei angelnden deutschen Camper und schwätzen viel, was Freude macht.Die Nacht ist sternenklar aber völlig „ungrün“, leider! Wir warten wirklich sehnsuchtsvoll auf das Nordlicht!

Morgens zieht plötzlich und mit hoher Geschwindigkeit der Nebel ins Tal. Die Feuchtigkeit läßt uns die Kälte spüren. Auf der Suche nach etwas Sonne ziehen wir weiter.

Treffen am Fjord

Treffen am Fjord


Größere Kartenansicht

 

 Übersichtsseite Norwegenreise 2013

 

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

5 Kommentare

  1. Hi Ricarda,

    das hört sich an wie so ein statisches Knistern.
    Wir wußten damals nicht, was es ist, staunten aber sehr. Seither haben wir es nie wieder gehört. Vielleicht kommt das ja noch?

    Gestern war es auch sehr regnerisch, glücklicherweise hört es zwischendrin immer mal wieder auf….

    liebe Grüße

    Gabi

  2. …. wenn man, so wie ich z.Bsp. im Leben noch nie ein Nordlicht gesehen hat, wird wohl der leiseste grüne Schimmer am Himmel ein ein unbeschreibliches Staunen hervorrufen und einen der Natur gegenüber noch einmal um ein Vielfaches kleiner erscheinen lassen…

    …ich freu mich auf unsere Zeit in Schwedisch-Lappland diesen Winter !

  3. Sandra, ich beneide Dich und wünsche Dir ganz viel Nordlicht, wenn Du da hoch fährst.

    Gabi, die Herbstbilder ziehen mich magisch an. Auf Eurem Übernachtungsplatz waren wir auch schon -) Zu Rob würde ich auch gerne mal fahren….. Wann erwartet der Experte denn die starke Nordlicht-Saison?

    LG Ursula

  4. Da kommt Vorfreude auf. Ich gehe diesen November auf Island auf die Jagt nach den Nordlichten. Hatte auch noch nie das Glück, welche zu sehen. Ich würde mich also schon über ein „schwaches Maximum“ an Polarlichtaktivität riesig freuen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen