Lindau am Bodensee

Anzeige

Zum ersten Mal steuerten wir unser Mobil gen Süden. Esra steckt mitten im Abi, welches er in Markdorf macht. Er hat weitere 4 mündliche Prüfungen vor sich bevor er sein Zeugnis in Empfang nehmen kann. Da die Zugfahrt mit dem Fahrrad etwas anstrengend ist, entschieden wir uns, ihn mit dem Wohnmobil dorthin zu bringen. Wir übernachteten in Markdorf und warteten morgens noch auf seine Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen. Stolz können wir sein! Das hat er bisher schon super gut gemacht. Vor allem in Englisch, welches durch den langen Reisen ganz ohne Vokabelpaukerei und Grammatik einfach gut ist und in Mathe, was ihm liegt, bestand er mit Bravur!
Mich zog es zum einzigen Leuchtturm in der Region nach Lindau. Auf der Blauwiese gibt es einen Parkplatz, wo Mobile übernachten dürfen. Die Gebühr ist mit 20 Euro relativ hoch, wirklich schön ist der Platz auch nicht und es sind noch 2,9 km bis zum Leuchtturm. Trotzdem freute ich mich sehr hier stehen zu dürfen. Wir haben ja fast kein Gepäck dabei, für zwei, drei Wochen Touren packen wir nur extrem wenig ein. Die Heckgarage ist fast komplett leer, außer den beiden Fahrrädern, die wir noch reinpackten. Vor kurzem ersteigerten wir auf dem Flohmarkt ein qualitativ hochwertiges Klapprad – welches uns in Zukunft hoffentlich gute Dienste leisten wird.

Leuchtturm und Löwe, Lindau

Leuchtturm und Löwe, Lindau

Amy und ich fuhren also direkt los, um die Region zu erkunden. Es ist exakt 2,9 km zum Leuchtturm. Die Altstadt von Lindau ist wunderschön. Die Kopfsteinplastergassen sind von feinen, individuellen Lädchen gesäumt. Im Hafen dümpeln die Boote, meist Segelboote. Die Seile der Segel singen klappernd und pfeifend ihre „Windlieder“. Touristen schlendern nach Sonnencreme duftend am See entlang, wir schieben glücklich unsere Räder hinter ihnen her. Der Leuchtturm sieht wie ein richtiger Leuchtturm aus, es ist mein erster „Süßwasserleuchtturm“. Das Licht ist grell, ich schieße ein paar Fotos, weil ich nicht anders kann, dann radeln wir im Verkehr der geschäftigen Stadt zurück zum Wohnmobil.
Gegen Abend laufen wir alles zusammen nochmal los, wir nehmen aber die Räder mit. Wir halten uns so lange mit dem Fotografieren auf, dass der Leuchtturm gerade schließt, als wir gegen 19:00 Uhr im besten Licht dort ankommen. Ich spreche mit der „Leuchtturmwärterin“ und wir machen aus, dass wir die Tage nochmal abends vorbekommen werden. Amy und Noah laufen etwas früher zurück zum Mobil, Gunter und ich fotografieren noch eine ganze Weile im Hafen. Wir warten nicht, bis nachts die Beleuchtung des Turms angeht sondern radeln noch im Hellen zurück zum Parkplatz. Es ist wirklich gut, die Fahrräder dabei zu haben. Nur an das Licht hatten wir nicht gedacht.

Lindauer Altstadt

Lindauer Altstadt

Stadtmuseum in der Lindauer Altstadt

Stadtmuseum in der Lindauer Altstadt

Gassen in Lindau

Gassen in Lindau

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

Artikel teilen

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Auf Twitter teilen Auf Pinterest teilen Auf Kindle oder PocketBook lesen

Kategorien Süddeutschland Schlagwörter , , ,

Hat dir der Artikel weitergeholfen? Dann freuen wir uns, wenn du uns unterstützt, indem du eine Bestellung über die Partnerlinks (die mit dem * am Ende) abwickelst. Du zahlst den gleichen Preis und wir bekommen für die Vermittlung ein paar Prozent.

3 Kommentare

  1. Glückwunsch an Esra zu den bestandenen schriftlichen Prüfungen !!
    Und für die mündlichen Prüfungen drücke ich noch ganz fest die Daumen……denke aber, daß auch das mit „links“ gemeistert wird.
    Könnt schon stolz sein auf Euren Großen 🙂

    • Danke Ricarda, Danke Ursula
      jetzt hat er alle Prüfungen überstanden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Aber darüber wird Esra bald selbst ausfühlich berichten, weil wir immer wieder danach gefragt werden. Eins steht jedenfalls fest, das Lernen unterwegs funktioniert!
      Das Treffen mit Jürgen, was ähnlich, wie das mit Euch Ursula vor ein paar Jahren 🙂
      Und Dich Ricarda haben wir ja auch übers Bloggen kennengelernt 🙂

      Deutschland ist echt schön! Ich geb’s zu, ich hätte es selbst nicht gedacht!
      liebe Grüße

      Gabi

  2. Hallo,

    danke für den schönen Bericht und die tollen Bilder aus deutschen Landen. Ihr zeigt hier ganz eindeutig, dass Deutschland auch schöne Ecken hat 🙂 Der Bodensee ist bei schönem Wetter wirklich ein schönes Fleckchen Erde. Wenn ich die Bilder sehe, könnte ich direkt wieder mal hin fahren.
    Wünsche Esra für die restlichen Prüfungen noch gutes Gelingen!
    Zu eurem Treffen mit Jürgen:
    Es ist immer wieder lustig, wie klein die Welt ist. Da fährt man wo hin und trifft Bekannte. Schön, wenn ein Name ein Gesicht bekommt. Ich finde es toll, dass ihr euch getroffen habt.
    Das mit dem Jogger und dem Fahrrad ist aber auch ein Ding – Kopf schüttel-. Nur gut, dass du es bemerkt hast.

    Liebe Grüße
    Ursula

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen