Der Leuchtturm Vanäs in Karlsborg am Vättern

Anzeige

Der Leuchtturm in Karlsborg am Vättern

Das Wohnmobil steht geschützt auf dem Waldparkplatz, hier merken wir vom Wind kaum etwas. Doch am See bläst er fast in Sturmstärke. Von der gestrigen Idylle ist nichts mehr zu spüren. Ans Schwimmen denken wir unter diesen Bedingungen nicht. Wir fotografieren nur kurz, denn die Bäume ächzen im Sturm. Ein paar heben sogar die Wurzelballen aus der Erde und drohen umzukippen. Das ist uns gar nicht geheuer.

Wir machen uns bei grauem Wetter auf den Weg nach Karlsborg am Vättern. Dort steht ein interessanter Leuchtturm, den wir unserer Sammlung einverleiben wollen. Im strömenden Regen halten wir vor dem Visitor Center. Die nette Mitarbeiterin gibt mir die Infos zur Lage des Leuchtturms und druckt mir eine Liste weiterer Leuchtturmstandorte aus.

Vorbei an der Burg von Karlsborg quetschen wir unser Wohnmobil auf einen kleinen Stellplatz am Waldrand. Ein kurzer Waldweg führt uns zum Turm. Der steht zwar im See, ist aber über einen Holzsteg erreichbar. Das Wetter ist uns wohlgesinnt. Kaum sind wir angekommen, da verziehen sich die Regenwolken. Der Wind zaubert Schaumkronen auf die Wellen, ich fahre das Stativ aus und hantiere mit den Filtern um etwas Bewegung ins Bild zu bekommen. Die Form des Leuchtturms ist außergewöhnlich. Er ist aus Holz, weiß angestrichen und sieht aus, wie eine Pyramide. So einen Leuchtturm ist mir noch nicht untergekommen.

Leuchtturm Vanäs, Vättern, Karlsborg

Leuchtturm Vanäs, Vättern, Karlsborg

Leuchtturm Vanäs, Vättern, Karlsborg

Leuchtturm Vanäs, Vättern, Karlsborg

Leuchtturm Vanäs, Vättern, Karlsborg

Leuchtturm Vanäs, Vättern, Karlsborg

Leuchtturm Vanäs, Vättern, Karlsborg

Leuchtturm Vanäs, Vättern, Karlsborg

Grindel und der Leuchtturm Vanäs, Vättern, Karlsborg

Grindel und der Leuchtturm Vanäs, Vättern, Karlsborg

Plötzlich belebt sich die Szene. Fußgänger und Radfahrer nutzen den Sonnenschein und flanieren um den schönen Leuchtturm. Wir warten geduldig bis keine Personen mehr im Bild stören, aber da versteckt sich die Sonne wieder hinter den Wolken. Ja, als Fotograf braucht man Geduld. Immerhin, das Motiv ist es wert.

Die Speicherkarte voller toller Fotos ziehen wir schließlich zufrieden weiter. Hier in Karlsborg mündet der Götakanal in den Vätternsee. Esra ist hier auch vor zwei Jahren auf seiner ersten großen Radtour vorbeigekommen.

Einen Leuchtturm im militärischen Sperrgebiet lassen wir links liegen

Den nächsten Leuchtturm am Vättern müssen wir leider sausen lassen. Der steht im militärischen Gebiet, welches von Fotografierverbotsschildern nur so gepflastert ist.

Dafür entdecken wir einen fantastischen Badestrand. Wir parkten das Mobil windgeschützt unter Bäumen direkt am See, kochen was Leckeres und laufen auf feinstem Sand durch seichtes, glasklares Wasser.

Auch der nächste Leuchtturm auf der Landkarte ist eine Enttäuschung. Nach stundenlanger Fahrt über enge holprige Waldwege kommen wir auf der Westseite des Vätternsees an, wo der Götakanal den See wieder verlässt. Hier sollte eigentlich ein Leuchtturm stehen, tut er aber nicht. Für einen Touristenmagneten wie den Götakanal ist es verdammt einsam und ruhig hier. Dunkle graue Wolken drohen mit Regen, da machen wir uns schnell weiter auf den Weg.

Das klare Wasser des Vättern Sees

Das klare Wasser des Vättern Sees

Dunkle Wolken über dem Vättern

Dunkle Wolken über dem Vättern

Unser Womo

Unser Womo

Gegen Abend erreichen wir erschöpft den großen Wohnmobilstellplatz in Mariestad am Vänernsee. Die Übernachtung kostet 140 Kronen. Dafür gibt es Toilette, Duschen und eine Entsorgungsstation.

Das Abendlicht gibt nicht viel her. Wir rücken trotzdem einem kleinen Leuchttürmchen im Hafen fotografisch auf die Pelle. Auf dem Stellplatz spielt der Sturm mit den Fahnenmasten und Seilen der Segenboote das typische Hafenkonzert. Wir bezweifeln, dass wir bei diesem Lärm schlafen können. Aber die lange Fahrerei hat uns so zermürbt, dass wir sofort einschlafen und am nächsten Morgen erst spät wach werden.

Wir suchen einen Leuchtturm am Göta Kanal

Wir suchen einen Leuchtturm am Göta Kanal – finden aber keinen. Der Weg dahin war nervig über sehr kleine Waldwege. Der Sturm hatte an zahlreichen Stellen kleine Bäume ungeworfen. Ich hatte etwas Angst, dass uns dadurch auf den Waldwegen die Durchfahrt nicht gelingen würde.

kleines Türmchen in Mariestad

kleines Türmchen in Mariestad

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

Artikel teilen

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Auf Twitter teilen Auf Pinterest teilen Auf Kindle oder PocketBook lesen

Kategorien 2016 - Schweden Schlagwörter , , , ,

Hat dir der Artikel weitergeholfen? Dann freuen wir uns, wenn du uns unterstützt, indem du eine Bestellung über die Partnerlinks (die mit dem * am Ende) abwickelst. Du zahlst den gleichen Preis und wir bekommen für die Vermittlung ein paar Prozent.

2 Kommentare

  1. Wieder sehr schöne Bilder ! Aber auch kein Wunder……..bei so einem entzückenden Fotomodell wie Grindel….. 🙂
    Gute Fahrt weiterhin !

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen