Die Insel Ouessant

Anzeige

Entschuldige bitte die relativ lange Blogpause. Auf der Ile d’Ouessant gefiel es mir so gut, dass ich soviel Zeit wie möglich draußen in der Natur verbrachte. Ich radelte auf der kleinen Insel von einem Ende zu anderen und wieder zurück. Meist zwischen 20 und 30 Kilometer pro Tag. Was sich zwar wenig anhört, aber mit Fotorucksack auf dem Rücken, Stativ auf dem Gepäckträger und Wanderungen zwischen den Etappen doch sehr anstrengend, aber unglaublich schön. Wir waren Tagsüber und Nachts unterwegs, wieviele Stunden kann ich nicht sagen. 6 kg habe ich abgenommen, trotz Schockochroissont Frühstück – so viel waren wir unterwegs. Ich schaffte es einfach jedenfalls nicht, mich an der Insel satt zu sehen.

Ruine und La Jument

Ruine und La Jument

Wellen am Pern, Ouessant

Wellen am Pern, Ouessant

La Jument, Ouessant

La Jument, Ouessant

Gabi bei der Arbeit

Gabi bei der Arbeit

Creach und Felsen, Ouessant

Creach und Felsen, Ouessant

In der zweiten Woche hielten wir unter besten Bedingungen unseren ersten Fotoworkshop. Wir hatten zwar nur eine Teilnehmerin mit ihrem Partner und einen Freund von uns dabei, aber es war ein interessantes Erlebnis. Wir fotografierten die Strahlen des Leuchtturms Creac’h in der Nacht, wir hatten mehrere Male beste Licht- und Wellenbedingungen am Pointe de Pern, dem wilden, westlichen Ende der Insel. Wir unternahmen Fotowanderungen in weichem Morgenlicht und futterten dabei die saftigen wilden Brombeeren, die überall auf Ouessant wuchern. Wir rückten die fünf Leuchttürme der Insel fotografisch ins richtige Licht. Den Leuchtturm Stiff fotografierten wir mit Sternenbahnen. Bei Regenwetter rauschten hohe Wellen mit weißen Kämmen auf uns zu. Der inselbekannte Delfin absolvierte eine ganz besondere Show für uns im Fährhafen Stiff. Insgesamt also ein gelungener Workshop.

Die dritte und letzte Woche waren wir wieder allein unterwegs. Es war ruhig, der Wind kam die ganz Zeit aus Osten, erzeugte also keine Wellen. Das Meer lag ruhig, manchmal fast spiegelglatt da. Das gab uns die Gelegenheit, die skurrilen Granitfelsen intensiv zu fotografieren. Für eine gute Aussicht kletterten wir täglich auf die Felsen hinauf. Wir radelten, wanderten und kletterten und das tat uns gut!

Der Fels, Ouessant

Der Fels, Ouessant

Welle und Leuchtturm Nividic, Ouessant

Welle und Leuchtturm Nividic, Ouessant

Amy, Noah und Grindel waren auch mit auf der Insel. Noah hatte übrigens den Wunsch geäußert. einen Fotokurs bei uns zu machen. Logisch, das machen wir doch gern. Und was für eine Freude war es für mich, als ich merkte: JETZT hat der Fotograf in ihm eingeschaltet. Es passierte nach dem Aufenthalt auf Ouessant, als wir Wellen am Leuchtturm Petit Minou fotografierten. Er kam zu mir, konnte gar nicht schnell genug reden, soviel Begeisterung sprudelte aus ihm heraus. Ich war selbst mitten in die Arbeit vertieft, aber musste die Wellen auf seinem Kameradisplay anschauen. Und ich muss sagen: er hat Talent!

Wellen, Noah

Wellen, Noah

Wellen, Noah

Wellen, Noah

Ich freundete mich mit unserer Vermieterin Veronique an. Da mein Französisch immer noch sehr rudimentär daherkommt und Veronique genauso wenig Englisch kann, wie ich Französisch, hätte man meinen können, wir haben uns nichts zu sagen. Dem war aber nicht so. Wir redeten trotzdem die ganze Zeit und gingen auch gemeinsam auf Fototour. Das hat mir riesigen Spaß gemacht. Hier ein herzliches Dankeschön an unsere Vermieterin! Unsere Wohnung war übrigens genial: vom Fenster aus schauten wir auf die Bucht, den Strand und drei Leuchttürme. Ach, das war perfekt!

Creac'h am Abend, links unten im Bild Gunter mit unserer Kursteilnehmerin

Creac’h am Abend, links unten im Bild Gunter mit unserer Kursteilnehmerin

PS In den nächsten Wochen werden wir wieder sehr regelmäßig bloggen! Versprochen.

PPS Der Pianist Yann Tiersen wohnt auf Ouessant. Sein im September erschienenes Album Eusa ist der Insel gewidmet. Auf Ouessant habe ich vergeblich versucht, die CD zu kaufen. In der Normandie habe ich sie endlich gefunden und höre seither nichts anderes mehr.

Yann Tiersen Webpage

Yann Tiersen – Eusa  – Amazon

 

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

Artikel teilen

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Auf Twitter teilen Auf Pinterest teilen Auf Kindle oder PocketBook lesen

Kategorien 16-Bretagne Schlagwörter , , , ,

Hat dir der Artikel weitergeholfen? Dann freuen wir uns, wenn du uns unterstützt, indem du eine Bestellung über die Partnerlinks (die mit dem * am Ende) abwickelst. Du zahlst den gleichen Preis und wir bekommen für die Vermittlung ein paar Prozent.

8 Kommentare

    • Ich brauche immer etwas länger, um die Regionen, oder Inseln von allen Facetten zu betrachten und auf mich wirken zu lassen. Da reicht ne Woche nicht 🙂
      Würde dir auch gefallen – Ouessant!
      liebe Grüße
      gabi

  1. Hallo,

    das sind ja wieder phantastische Photos.
    Ich glaube, ich muss auch einmal dorthin.
    Schade, dass ihr so wenig Teilnehmer hattet. Habt ihr trotzdem vor, noch einmal einen Kurs anzubieten?

    Liebe Grüße
    Michaela

    • Hi Michaela,
      Die Insel Ouessant ist nicht leicht zu erreichen und auch die Ferienhäuser oder Hotelzimmer sind sehr begrenzt im Angebot. Die Anreise ist ewig.
      Ich denke, wir hatten nur für den Anfang eine schwierige Location.
      Wenn sich genügend Leute mit Interesse finden, machen wir das gern nochmal.
      Vielleicht auf der Belle Ile, da könnten wir nämlich unser Auto mitnehmen und müssten keins mieten.
      liebe Grüße
      Gabi

  2. Hallo,
    was für ein Zufall, wir waren auch Ende September in der Bretagne und ebenfalls für 3 Tage auf Ouessant 🙂 Es war wie bei euch einfach nur herrlich, die Leuchttürme, das Meer und die Natur. Super Bilder habt ihr gemacht!

    LG Stefan

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen