Fototipps

Anzeige

Bessere Reisefotos – unsere praktischen Tipps

Reisefotografie Tutorial

Fotoausrüstung und Testberichte

 

Fototechniken

Fotografie im Winter

 

Software

 

Nordlicht Fotografie

Eine ausführliche Anleitung zur Nordlichtfotografie gibt es als pdf im Bonus Bereich – die wird in den nächsten Tagen umfassend überarbeitet! Melde Dich zum Newsletter an, damit Du das eBook als erster erhälst!

 

Warum schreiben wir über die Reisefotografie?

Das Hauptthema dieses Blogs sind unsere Reisen. Wir erleben die Natur, lernen Menschen kennen und berichten ausführlich über unsere Erfahrungen. Im Text und Bild transportieren wir dabei unsere Gefühle zu unseren Blogbesuchern.

Wie wichtig sind dabei die Fotos? Kann man durch die Fotos neue Leser gewinnen?

Gabi am Butt of Lewis, SchottlandGabi am Butt of Lewis, Schottland

Ich denke schon! Mir geht es jedenfalls immer so. Ich blättere durch ein Magazin und schaue mir die Fotos an. Spricht mich eines an, dann lese ich die Bildunterschrift. Fesselt mich die Bildunterschrift, werde ich neugierig auf den Text. Ja und dann lese ich den ganzen Artikel!
Fotos sind wichtig im Reisejournalismus! Aber nicht nur da. Auch im privaten Bereich sind Fotos sehr wertvoll. Mir wurde das vor allem auf den Reisen mit unseren kleinen Kindern bewußt. Die Erinnerung verblasst nach einigen Jahren, die Fotos sind dann schon altbekannte Freunde geworden und es wird nie langweilig, ja sogar von Jahr zu Jahr spannender sie zu betrachten. Schaut mal in unseren ersten langen Reisenbericht, im Jahr 2000 in die USA. Dort nutzten wir erstmals eine Digitalkamera! Sie hatte 1MPixel, kostete fast 2000 DM, hatte ziemliche technische Mängel und Einschränkungen und trotzdem sind diese Fotos für uns von unschätzbarem Wert!

Für gute Fotos braucht man keine teure Fotoausrüstung. Aber ein klein wenig Fotowissen hilft zum besseren Bild. Wir haben für Dich unsere ganz persönlichen Fototipps aufgeschrieben und hier gesammelt.

Artikel teilen

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Auf Twitter teilen Auf Pinterest teilen Auf Kindle oder PocketBook lesen
Hat dir der Artikel weitergeholfen? Dann freuen wir uns, wenn du uns unterstützt, indem du eine Bestellung über die Partnerlinks (die mit dem * am Ende) abwickelst. Du zahlst den gleichen Preis und wir bekommen für die Vermittlung ein paar Prozent.

14 Kommentare

  1. Hallo liebe Reicherts,
    ich habe jetzt verschiedene Eurer Beiträge gelesen und bin begeistert, wie Ihr umfassendes Wissen in einer sehr gut lesbaren und äußerst verständlichen Weise mit anderen Menschen teilt. Großes Lob dafür!
    Ich hätte gern noch den Artikel zur Kombination mehrerer Nachtaufnahmen gelesen, aber leider nicht gefunden. Habe ich da etwas übersehen?
    Alles Gute,
    Kai

  2. Hallo Kai,

    nein, Du hast das nicht übersehen. Wir haben es nicht fertig. Aber das ist gut, dass Du mich daran erinnerst. Der Artikel ist nämlich fertig und das seit Wochen. Ich mach das in den nächsten Tagen.
    Hast Du auch mal bei den Reisen reingeschaut? Hoffe, Dir gefallen auch die live Berichte.

    liebe Grüße

    Gabi

  3. Hallo liebe Familie Reichert,
    ich war grad im Netz unterwegs auf der Suche nach einem Motiv zum Malen – Suchworte: meer, küste, sturm bretagne – nach dem dritten Bild in Folge von Euch, dass ich in groß angeschaut habe, weil es mir gefällt, hab ich gedacht, ich kann auch gleich auf Eurer HP weiterschauen! Schöne Fotos, vielen Dank!
    Viele Grüße,
    Dörnte

    • Hi Dörnte,

      das hört sich ja gut an 🙂
      Ja, surf mal über unsere Seite – die Welt ist schön, wie genießen sie! Und freuen uns, wenn Du auch Spaß dran hast!
      liebe Grüße

      Gabi

  4. Hallo Gabi,
    Gratulation zu der tollen Website und den vielen phantastischen Bildern, vor Allem aber zu dem außergewöhlichen Lebensentwurf und den tollen Reisen. Das nimmt einem wirklich mit… 😉
    Die Timelapse Filmchen haben mich auch sehr beeindruckt und ich frage mich gerade, wie diese langsame Kamerafahrt funktioniert. Das kann wohl alles diese FixFoto Software. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es tatsächlich ein langsamer, kontinuierlicher Standortwechsel war. Dazu bräuchte man wohl ein riesiges Filmequipment, das dann nicht mehr ins Wohnmobil passt…
    Liebe Grüße und weiterhin viel Glück mit dem Nordlicht!
    Frank

    • Hallo Frank,
      nein Fix Foto kann die Kamerafahrt nicht.
      Ich habe nicht das „große“ Equipment! Realisiere aber Kamerafahrten in meinem Multimedia Programm: Wings Platinum! Davon gibt es übrigens eine kostenlose Version zum Download, falls Du mal damit experimentieren möchtest.

      liebe Grüße

      Gabi

  5. Hallo liebe Familie Reichert,
    Gratulation zu den hervorragenden Landschafts- und vor Allem den Nordlichtaufnahmen!
    Besonders beeindruckend sind auch die Timelapse Filmchen, wobei mir die Aufnahmen ohne Sternenstreifen besser gefallen. Wie funktioniert denn die kontinuierliche langsame Kamerafahrt? Kann das alles diese Software (Fixfoto)? Wie viele Einzelbilder, in welcher Zeit sind den notwendig um den Effekt der Erddrehung darzustellen?
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spass und Fotoglück in Norwegen
    Frank

  6. Soeben habe ich eine Nachricht bei den Nordlichtern in Norwegen hinterlassen- und jetzt schon wieder weitere tolle Dinge auf Eurer Seite entdeckt !

    Wir teilen offensichtlich die Begeisterung auch für Leuchttürme – es gibt von Euch ein Foto des Slettnes Fyr, das ich jetzt entdeckt habe !

    Eure Internetseite gefällt mir sehr gut, sehr schön und auch sehr strukturiert aufgebaut, so dass ich mich gut zurecht finden kann !
    Danke für die/Eure Arbeit !

    Da Ihr sehr offen auch mit Fototipps seid, erlaube ich mir noch eine Frage zum Bildbearbeitungsprogramm: nutzt Ihr eines, und wenn ja: welches ?
    In unserem Freundeskreis gehen die Meinungen zwischen picasa und gimp auseinander, und bevor ich mich entscheide, bin ich an Profitips interessiert.

    Ich fotografiere erst seit diesem Februar mit einer digitalen Kamera.

    Danke auch für Deine/Eure Rückmeldung

    mit Gruß

    Gabriele

    PS: Falls es von Interesse ist, wie ich auf Euch aufmerksam geworden bin: eine Freundin hat mir das Manual Norwegen, eine Beilage in der FAZ, mitgebracht, weil dort ein soooooooo schöner Bericht über die Polarlichter veröffentlicht sei…

    • Liebe Gabriele,
      herzlichen Dank für die freundlichen Kommentare! Ja, wir waren schon in Slettnes, kennen den Leuchtturm dort auch recht gut. Roy betreute ihn vor ein paar Jahren, er arbeitete für den WWF und war ein Vogelenthusiast.
      Im Leuchtturm zu übernachten ist IMMER etwas ganz Besonderes!
      Ich konvertiere die Fotos von Raw aus Lightroom und nutze Photoshop nur noch recht selten. Die Nik Filter sind sehr hilfreich. Wir können gerne mal darüber schreiben.
      Ja, die FAZ Beilage steht noch nicht bei den Referenzen.

      liebe Grüße

      Gabi

  7. Hallo Gabi,

    bin begeistert von euren Bildern.

    Wir waren letztes jahr auch in Norwegen unterwegs. Habe ein paar nette Landschaftsaufnahmen mitgebracht…ich habe allerdings nur in Lightroom
    bearbeitet. Mir gefällt dein Stil der Nachbearbeitung. Falls du mal was darüber schreiben
    würdest, wäre das toll.

    Macht weiter so und vielen Dank für euer Engagement !

    LG,

    Axel

    P.S. Wenn ich die Seite mit meinen Bildern mal fertig habe, schicke ich gerne einen Link.

    • Hi Alex,

      ja, der Link würde uns natürlich sehr interessieren!

      Unterwegs optimiere ich die Fotos nicht! Die kommen auch nur aus Lightroom. Ist zwar schade, aber man kann nicht alles machen. Reisen, Leben, Schreiben und auch noch stundenlang am Rechner sitzen 🙂

      Ich denke, wir werden denmächst noch weitere ToDo Berichte hier veröffentlichen!
      liebe Grüße

      Gabi

  8. Hallo Gabi,

    wir waren im Februar auf den Lofoten und im Abisko-Nationalpark. Dank eurer Eintragung auf dem googlemaps-Kartenauszug sind wir in „Hov Feriehus“ auf Gimsöy gelandet. Eine tolle Lage und eine super Unterkunft ! Die Gegend hat uns auch sehr gefallen. Wie erhofft, haben wir auch mehrfach Nordicht gesehen und fotografiert, erstmalig auch mit der Canon EOS 6D und dem Zeiss Distagon 18 mm. Ich bin mit den Bildern ganz zufrieden. Dumm nur, dass man so selten Gelegenheit hat, Erfahrungen in der Nordlichtfotografie zu sammeln. Auf einigen Fotos sind allerdings kleine rötliche Punkte zu sehen: ich vermute, das sind keine Sterne sondern eher Fehler, die aufgrund höherer ISO-Zahlen bzw. der langen Belichtungszeit geschuldet sind. Siehst du das auch so ?
    In Abisko ist die Luft oft herrlich klar und damit günstig für die Nordlichfotografie. Das ist auf den Lofoten eher selten so. Allerdings ist die Landschaft spektakulärer und abwechlungsreicher.
    Ansonsten werde ich weiter eure website verfolgen, sie ist beides: schön UND informativ.

    Viele Grüße
    Karsten.

  9. Hallo Gabi, vielen lieben Dank für eure tollen Beiträge, Tipps und Tricks und natürlich eure Fotos, die mich immer wieder ins Träumen geraten lassen. Bisher konnte ich vieles davon umsetzen. Mich fasziniert die Belichtungsverlängerung mit ND-Filtern und konnte schon gute Resultate erzielen. Wie aber gehe ich mit den GND-Filtern um, wo nur ein Teil des Bildes, meist der Himmel, abgedeckt ist ? Was muss ich denn da beachten oder funktioniert das alles mit den „regulären“ Einstellungen der Kamera ?
    Wir haben die Gelegenheit, im Juni an den Polarkreis zu reisen und ich denke die Fotos werden bessere sein. Dank 5Reicherts war „knipsen“ gestern.

    Vielen Dank nochmal und ich werde weiter von euch lernen …
    LG Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen