April 2014 – Phare de Chassiron, Ile de Oleron, Frankreich

Anzeige
Phare de Chassiron, Ile de Oleron, Frankreich

Phare de Chassiron, Ile de Oleron, Frankreich

Wir besuchten die Ile de Oleron am Sonntag eines verlängerten Wochenendes. Die Masse der Ausflügler war glücklicherweise schon wieder Richtung Festland unterwegs. Wir fuhren entlang eines Staus, der sich die gesamte Insel entlangzog. Ich kann mir nur schwerlich vorstellen, wie es um die kreisförmigen Gärten des Leuchtturms ausgesehen haben muss, als diese Menschenmengen noch auf der Insel umherschwärmten. Als wir dort ankamen, war immer noch viel Trubel, zahlreiche Touristen schlenderten im Sonnenschein um den Leuchtturm herum. Wir schlenderten ein wenig mit. Doch entschlossen wir uns auf besseres Licht zu warten, so fotografierten wir den schwarz-weissen Leuchtturm schließlich in den frühen Morgenstunden des nächsten Tages, als es ruhiger war.

Phare de Chassiron auf der Ile de Oleron

Phare de Chassiron auf der Ile de Oleron

Phare de Chassiron auf der Ile de Oleron

Phare de Chassiron auf der Ile de Oleron

Pfad zum Leuchtturm, Ile de Oleron

Pfad zum Leuchtturm, Ile de Oleron

 

Die Île d’Oléron ist die zweitgrößte französische Insel in Europa und liegt im Atlantischen Ozean. Sie ist durch eine 2862 m lange Brücke mit dem Festland verbunden.
Reine Sandstrände finden sich im Nord- und Südwesten der Insel. Auf der Ostseite, dem Festland zugewandt, erstreckt sich ab Boyardville bis zum Hafen von La Brée ebenfalls ein ca. 15 Kilometer langer Sandstrand.
Der Wald- und Dünenbereich bei Grand-Village und Saint-Trojan ist Naturschutzgebiet.
Oléron und die Nachbarinsel Île de Ré schließen mitsamt dem Festland einen Meeresabschnitt ein, der als Paradies zum Segeln gilt.
Dessen südlicher Bereich ist weitenteils verschlickt und bietet so ein Idealterrain zur Muscheln- und Austernzucht. Die Insel ist deshalb zu einer der bedeutendsten Regionen für Austernzucht in Europa geworden.

Der nach zwei Jahren Bauzeit 1836 eingeweihte Leuchtturm von Chassiron befindet sich im Westen der Insel Oléron. Er löste seinen Vorgänger aus dem Jahr 1685 ab.
Der Leuchtturm von Chassiron ist ein 46 Meter hoher, runder Turm, der ursprünglich weiß gestrichen war. Bei schlechtem Wetter konnte man ihn aber nur schwer vom “Phare des Baleines” der Insel Ré unterscheiden, und es kam zu Unfällen. 1926 malte man ihm deshalb seine heute charakteristischen drei schwarzen horizontalen Streifen auf den Bauch.
Er steht inmitten eines sorgfältig angelegten kreisförmigen Gartens, und seine 224 Stufen führen auf die umlaufende Plattform, von der eine fantastische Panoramasicht über die Ile d’Oleron und die benachbarten Inseln möglich ist.

weiterführende Links:

Unser live Reisebreicht – eine Wohnmobilreise entlang der französischen Atlantikküste.

Wikipedia zur Ile de Oleron

Größere Kartenansicht

 

Leuchttürme 2014 – Link zu Amazon

Artikel teilen

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Auf Twitter teilen Auf Pinterest teilen Auf Kindle oder PocketBook lesen
Hat dir der Artikel weitergeholfen? Dann freuen wir uns, wenn du uns unterstützt, indem du eine Bestellung über die Partnerlinks (die mit dem * am Ende) abwickelst. Du zahlst den gleichen Preis und wir bekommen für die Vermittlung ein paar Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen