Permalink

0

Bretagne: Le Four – Leuchtturm-Fotografie mit Wellen und Regenbogen

Der Phare du Four im Wilden Westen der Bretagne

Uns werden langsam die Leuchtturm-Motive in der Bretagne knapp. Naja, wir müssen uns jetzt ein wenig mehr anstrengen, um für uns Neue zu finden. Die Festlandleuchttürme haben wir fast alle schon besucht. Die Leuchttürme auf den Inseln und auf den Klippen im Meer sind viel schwerer zu erreichen. Aber einen wunderschönen und außergewöhnlichen Leuchtturm hatten wir bisher nicht näher betrachtet. Jetzt rücken wir ihm so nah, wie es geht auf die Pelle.
Der berühmte und oft fotografierte Leuchtturm steht relativ dicht vor der bretonischen Küste, es ist der Leuchtturm Le Four, offiziell Phare du Chenal du Four genannt. Am Nächsten kommt man ihm auf der winzigen Halbinsel Saint-Laurent in Porspoder, nördlich vom Pointe Corsen.
Wir parken am Fuß der Halbinsel und gehen zu Fuß weiter. Schnell kommen wir nicht voran. Neben uns brettert das Meer mit gewaltigen Wogen in die vorgelagerten Felstürme und Klippen. Salzige Gischt hängt in der Luft. Wir sind begeistert und staunend arbeiten wir uns fotografierend weiter. Das dauert. Auf Saint-Laurent leuchten an allen Ecken Granitfelsen im Sonnenlicht auf, und weit draußen auf dem Meer steht der Leuchtturm Le Four und leistet den anrauschenden Wellen tapfer Widerstand. Auf der Halbinsel stoßen wir ständig auf Dolmen, Steinkreise und Menhire. Wir können uns gar nicht sattsehen, daran ist auch das wechselhafte Wetter mit Schuld. Das ständig wechselnde Licht und die ziehenden Wolken halten unsere Aufmerksamkeit gefangen.

Gabi fotografiert auf der Halbinsel Saint-Laurent bei Porspoder, Bretagne

Gabi fotografiert auf der Halbinsel Saint-Laurent bei Porspoder, Bretagne

Phare du Four, Bretagne

Phare du Four, Bretagne

Gunter an der Küste, Porspoder

Gunter an der Küste, Porspoder

Fähre und Leuchtturm du Four, Bretagne

Fähre und Leuchtturm du Four, Bretagne

Wellen in Porspoder, Bretagne

Wellen in Porspoder, Bretagne

Felsen und Wellen, Porspoder

Felsen und Wellen, Porspoder

Wenn die Wellen den Felsen küsst, Porspoder

Wenn die Wellen den Felsen küsst, Porspoder



 

Infos zum Leuchtturm Le Four

Der 28 Meter hohe Le Four ist kein beliebiger Leuchtturm. Er steht auf einem nackten Felsbrocken draußen am Beginn der Brandungszone. Schon beim Bau 1869 bis 1873 kamen drei Menschen ums Leben. Und beim Ansteuern des Leuchtturms haben bis heute weitere 12 Menschen ihr Leben verloren. Zwei Leuchtturmwärter waren während der vierzehn Tage dauernden Schicht permanent im Turm, bevor sie wieder abgelöst wurden. Das waren harte Zeiten, gerade in der kalten Jahreszeit, wenn die Gischt der Sturmwellen hoch über das Leuchtfeuer geht und den Turm in weiße Schleiergewänder hüllt.

Kleines Leuchtfeuer mit Welle, Porspoder

Kleines Leuchtfeuer mit Welle, Porspoder

Ein Treffen mit angenehmen Folgen

Auf dem Parkplatz steht ein deutsches Auto. Der nette Hundebesitzer kommt gerade von Spaziergang zurück. Ich spreche die Leute ja gern an. Wer in Ferienhäusern wohnt kennt die Region in der Regel besser. „Was ist dein Lieblingsplatz hier in der Ecken der Bretagne?“ frage ich also neugierig. „Die Küstenstraße etwas weiter im Osten ist genial“ meint er. Wir reden ein wenig, ich übergebe ihm noch unsere Visitenkarte, dann ziehen wir weiter.
Eine Stunde später bekomme ich über Facebook eine Nachricht von Peter. Er möchte uns zum Muschelessen einladen. Peter macht allein mit seinem Hund Bonnie Urlaub hier am Ende der Welt. Da sagen wir natürlich nicht nein. Wir fotografieren noch bis nach Sonnenuntergang, fahren dann zum nahe gelegenen Ferienhaus, sofort sind wir bei einem leckeren, kühlen Glas Wein in eine angeregte Unterhaltung vertieft. Es wird sehr spät. In der Schwärze der Nacht laufen wir über holprige Pfade zum Wohnmobil zurück und fallen müde ins Bett. Was war das wieder für ein schöner Tag!

Ferienhaus am Strand von Argenton

Ferienhaus am Strand von Argenton

Leuchtturm Le Four mit Regenbogen und Wellen

Der nächste Morgen hält eine Überraschung bereit. Wir haben am Abend zuvor in dunkler Nacht am Strand von Argenton mit Blick auf das Meer geparkt, an dessen anderem Ende Peters Ferienhaus steht. Jetzt erst sehen wir, wie schön das hier ist! Wir schauen kurz nach dem Frühstück zum Leuchtturm hinüber. Le Four strahlt hell in der Morgensonne, andauernd wirft sich das Meer gegen den Turm, als wolle es ihn umkippen. Und siehe da, direkt neben dem Leuchtturm schimmert ein Regenbogen über dem Wasser. Da gibt es natürlich kein Halten, so eine Gelegenheit gibt es nicht oft. Schnell Kamera und Stativ geschnappt und los geht’s. Jetzt passt alles. Wellen und Wetter und unser Standort ist auch genial! Hach, die Stelle merken wir uns.

Regen und Sonne, Porspoder

Regen und Sonne, so sah der Strand aus,  Porspoder

Welle knallt an den Leuchtturm Le Four

Welle knallt an den Leuchtturm Le Four

Phare du Four, Bretagne

Phare du Four, den Moment, wenn die Welle wieder herunterfällt mochte ich lieber als das Knallen der Wellen gegen den Leuchtturm. Bretagne

Die Küstenstraße direkt an der Küste

Nördlich von Porspoder zweigt bei Penfoul die D 127 Richtung Meer ab. Dieses kurze Stück Scenic Route bis Tremazan ist mit die schönste Küstenstraße der Bretagne. Hier findet nur wenige Meter von der Straße der ewige Kampf zwischen Wellengewalten und Granitklippen ohne Unterlass statt.
Das schräge Licht des späten Nachmittages lässt die Gischt zwischen den Klippenfelsen aufleuchten und umsäumt die Wellen mit diamantenem Glanz. Wir beobachten das Schauspiel nicht nur während der Fahrt vom Womo aus. Sobald sich eine Haltemöglichkeit bietet, steigen wir aus und begeben uns auf den Küstenwanderpfad, um die Naturgewalten nochmal intensiver zu erleben.
Die Touristenstraße D 127 ist für gemütlichen Strand- und Badeurlaub offensichtlich nicht die erste Wahl, dafür umso mehr für Natur- und Meeresliebhaber.

Küste, Bretagne

Küstenlandschaft an der Küstenstraße, Bretagne

Der Fels, der aussieht wie ein Schaf, Porspoder, Bretagne

Der Fels, der aussieht wie ein Schaf, Porspoder, Bretagne

Blick auf den Phare du Four, Felsenküste

Blick auf den Phare du Four, Felsenküste

Wolke und Sonne, Porspoder

Wolke und Sonne, Porspoder

Mond im Abenddunst

Mond im Abenddunst

Die Bretagne bietet hier im wenig besiedelten Westen an jeder Ecke eine unendliche Zahl von Fotomotiven. Das wechselhafte Wetter ist für uns Fotografen ein Segen. Die dauernd wechselnden Lichtbedingungen und die teils dramatischen Wolken bieten ständig neue Eindrücke. Da nehmen wir es gerne in Kauf, hin und wieder einmal eine Regendusche abzubekommen oder eine halbe Stunde auf einen Sonnenstrahl zu warten.

Gabi fotografiert auf der Halbinsel Saint-Laurent bei Porspoder, Bretagne

Gabi fotografiert auf der Halbinsel Saint-Laurent bei Porspoder, Bretagne

Unser Wohnmobil am Strand in Porspoder

Unser Wohnmobil am Strand in Porspoder

Übersichtsseite Fototour Normandie & Bretagne Herbst 2019

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklärst du dich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen