Unterwasserbilder mit der Pentax W 60 und W 10

Seahare - wegen der langen "Ohren" eine tolle Schnecke fnde ich. Nicht ganz einfach bei Wind aufzunehmen. Man sieht dann auf dem Display der Kamera nichts.

Sieht doch trollig aus, oder? So genau kann man das am Gezeitenbecken gar nicht erkennen. Auf dem Bildschirm sieht man es dann richtig.

nochmal ein "langes Gesicht"

nocheinmal von oben

diese kleinen Fischchen waren extrem schwer auf zu nehmen. Ich mußte ruhig, mit der Hand im Becken verharren und mich ganz langsam ranpirschen. Es gab diese Fische fast in jedem Pool.

ein wunderbar farbenfroher Seestern

die Garnelen waren am schwersten aufzunehmen, denn sie kamen ständig auf die Kamera zu. Meist erkundeten sie die Finger, wenn ich die Kamera ins Wasser hielt. Diese Tiere filmt man besser:-)

diese Napfschneckenmuster sah man oft. Ich bin mir nicht sicher, ob die Schnecken den Bewuchs abweideten oder wie es sonst zu stande kam.

das muß ich noch nachsehen, welches Tier das ist. (das Foto hat Esra gemacht!) Es gibt noch sehr viel zu erkunden.....

weiter mit Thorntonloch - zurück nach Craster

index - home