Von Calai nach Dover

hier noch ein Leuchtturm in Mecklenburg Vorpommern, wir hätten uns da gern noch etwas umgesehen, aber es war überall voll. Kein, absolut KEIN Campingplatz war zu finden!

Wir fuhren schließlich doch einen ganzen Tag - insegsamt durch 5 Länder - Deutschland, Niederland, Belgien, Frankreich und nach England. Da es Hauptsaison war konnten wir nicht wirklich irgendwo einfach Halt machen, denn alles war voll! Das macht keinen Spaß so. Verkehr ohne Ende und man sieht nur zu, dass man durch kommt. Es war heiß, wir hatten die Lüstung auf Stufe 3 und mußten trotzdem die Fenster öffnen. Uff, da ist doch frieren besser. Uns lief der Schweiss. Recht spät aber noch hell, erreichten wir schließlich Calai. Wir bekamen ein Platz auf der nächsten Fähre und hatten gar kein Wartezeit. Wie praktisch. Allerdings würden wir in der Nacht in Dover ankommen und keinen Platz zum Übernachten haben. Leider haben wir unterwegs keine Bilder gemacht. Aber ein paar von der Fährüberfahrt gibt es.

Wir konnten schön sehen, wie eine Fähre gerade in den Hafen fuhr. Ziemlich viel Dunst lag in der Luft. Ungesund sah es aus. In Calai war sehr viel los. Der ganze Hafen war voller Leute und hunderte von Wohnmobilen standen da.

der Leuchtturm an der Hafenmole

Sehr dunkel war es - aber selbst mit 1600 ISO kann man noch Bilder machen.

Der Leuchtturm sah sehr interessant aus imDunst

diesmal sahen wir den Leuchtturm von der anderen Seite

weiter - zurück

index - home