Craster, Northumberland

Wir standen also für 2 Tage auf der Wiese einer Farm. Es war schön, gepflegt, nette Leute.

Craster am späten Abend - schöne Farben und alte Häuser

hier nochmal der Überblick

Am Dunstandburgh Castle - die Gezeitenbecken waren die schönsten, die ich je gesehen habe. Ich war hin und her gerissen zwischen Langzeit und Unterwesser

Algen, Felsen, Gezeitenbecken und eine Schlossruine, dazu ständig wechselndes Wetter

ein paar Langzeitaufnahmen machte ich dann auch:-) Es war einfach ein absolut genialer Platz!

Die Kinder konnten auch sehr viel tun - sie liesen zeitweise das Segelboot fahren und dann halfen sie mir, die Tiere in den Gezeitenbecken zu suchen. Es gab sehr viel, dazu mache ich eine extra Seite.

Gunter und ich gingen Abends nochmal in den Ort. Aber sehr viel konnten wir nicht mehr machen. Die Sonne ging in der falschen Richtung unter. Also fotografierten wir im Hafen. Auf dem Weg zum Ort hatten wir uns etwas verlaufen, So sahen wir uns auf einer Weide einer ganzen Herde Rindern gegebüber. So toll fand ich das nicht.

Am nächsten morgen stellte ich den Wecker auf 5:30 Uhr damit wir den Sonnenaufgang im Ort erleben könnten. Ich wurde zwar wach, packte es aber nicht, direkt loszurennen. Gunter mußte ich auch aktivieren. Wir waren trotzdem recht früh am Meer und machten Aufnahmen. Nach den unednlichen Sonnenuntergangsstimmungen auf den Lofoten, müssen wir uns erstmal auf die Lichtverhältnisse hier einstellen. Zudem sind wir noch an der Ostküste, das sind wir auch nicht gewohnt. Nun, ein Bild kommt vom morgen:

Craster mit dem Castle im Hintergrund

weiter mit Unterwasserbildern - zurück nach Aldeburgh - index - home