Zweiter Stopp - am Teich in Cammin

Wir besuchten Gabi und ihre Familie, die ich über unsere Webpage kennengelernt hatte.

Liebe Gabi - herzlichen Dank für die Einladung! Es war schön, Euch kennenzulernen!

Die Gegend war absolut fantastisch, ein großer Teich im Garten, mit sehr vielen Fröschen und Schlangen. Die Kinder fühlten sich gleich wohl, fingen sofort an, die Frösche mit Keschern einzufangen und fanden Freunde. Wir grillten abends und trödelten am nächsten Tag. Esra brach sich leider gleich einen Zahn ab. Zwar nur ein sehr kleines Stück aber es mußte repariert werden. Gabi machte einen Termin mit einer Zahnärztin im Ort aus. Sie hiess Frau Leide. Was für ein passender Name für eine Zahnärztin:-) Abends brach das reparierte Stück aber wieder raus und wir mußten am nächsten Tag nochmal zu Frau Leide. Jetzt hält es aber sehr gut, toi toi toi.

Die Frösche hatten schnell gelernt, denn am zweiten Tag saßen sie alle in der Mitte des Teiches, unerreichbar für den Kescher. So wie sie sich verstecken, wenn der Storch drüber fliegt, so nahmen sie jetzt Reissaus und quakten hektisch, wenn die Kids kamen.

Hier nun ein paar Bilder von den Fröschen und Ringelnattern:

Frösche

da schauen sie aus dem Wasser heraus

Ringelnatter

eine Ringelnatter im Wasser

Storch

ein Storch in der Nachbarschaft

Kinder spielen im Stroh

Die Kinder spielen beim Picknick auf den Stohballen

Hier nochmal alle - fast, von mir nur der Schatten und Gabi's Mann war auf der Arbeit

Nach dem zweiten Zahnarzttermin brachen wir auf Richtung Stralsund.

weiter - zurück - index - home