Stralsund

Bei strahlendem Sonnenschein und eisigem Wind erkundeten wir am Vortag die Gegend um Darß. Wir verbrachten da eine Nacht auf einem Parkplatz und fanden gleich nette Leute, die auch dort im Wohnmobil übernachteten. Abends tranken wir zusammen ein Gläschen Wein und redeten über Norwegen.

In Stralsund fanden wir am nächsten Morgen einen Stellplatz an der Brücke zu Stralsund. Der Platz war zwar nicht sonderlich hübsch, aber wir konnten in die Stadt laufen, denn wir hatten vor, das Meereszentrum und das Ozeaneum zu besuchen. Wir gingen zuerst ins Meereszentrum im alten Katharinenkloster, hatten vorher leider nichts gegessen. Das Museum war so interessant, dass wir lange brauchten, alles anzusehen bis die Mägen unisono knurrten. Ich fand speziell die Walskelette im alten Refektorium sehr fotogen.

ein Finwalskelett in wunderschöner Kulisse

ein Zwergwal

Es gibt natürlich sehr viel mehr da zu sehen, ich habe auch fast alles fotografiert aber ich möchte nicht so viele Bilder hier zeigen, vielleicht später noch...

Wir gingen direkt danach Pizza essen, das Magenknurren fing an, lästig zu werden. Im Wind flatterten mir dauernd die Haare im Gesicht herum; da mich das beim Fotografieren behinderte, ging ich noch schnell zum Friseur, während die anderen noch ihre Getränke austranken. Ich kam direkt dran und bekam einen angenehmeren Haarschnitt verpasst. Da unsere Gitarre schon durch die Fahrerei Schaden genommen hatte, suchten wir einen Musikladen und kauften neue Saiten und weitere Noten, denn Noah war mit dem ersten Übungsuch schon durch.

Dann ging es zum Ozeaneum und wieder waren wir ganz aus dem Häuschen:-)

Die Wale im Ozeaneum - Blauwal, Buckelwal, und Orca

Die Stadt ist auch wunderschön, aber auch da werde ich vielleicht später Bilder nachreichen. Aufgenommen haben wir jedenfalls einige.

Die Gorch Fock im Hafen von Stralsund

in der Stadt

weiter - zurück - index - home