Sturm in Sto

Wir hatten jetzt eine längere "Schlechtwetterphase" - es stürmte mit sehr viel Regen und war kalt. Wir nutzten die Zeit im Haus, machten Schularbeiten, lasen einige Bücher, wuschen die Wäsche, arbeiteten am Computer. Irgendwie war das auch mal nötig, aber so ein klein wenig Sonne ist trotzdem IMMER gut. Jetzt klart es allmählich auf und wir werden nochmal eine kurze Rundreise mit dem Mobil unternehmen. Ich werde danach wieder mehr hier ins Internet stellen.

Hier nur auf die Schnelle noch ein paar Bilder von den letzten Tagen, aber bald wieder mehr Meer:-)

Liebe Grüße von Gabi & gang

den Otter können wir vom Haus aus gut beobachten - leider ist er immer sehr schnell wieder weg

Sturm aber Sonne, damit kann man leben - leider war die Sonne danach für 10 Tage weg

auch Vögel fotografieren sich besser mit ein wenig Licht

Wie man sieht habe ich hier die meisten Bilder mit einem Tele gemacht. Und dieses gab leider gerade, als ich es am meisten brauchte den Geist auf. Wir bestellten ein anderes, etwas teuerer als in Deutschland, aber nur ein 200 mm und mit Konverter. Das ist nicht ganz so gut. Jetzt habe ich es nach Oslo eingeschickt, aber es tut sich nichts mit der Reparatur. Erst in einer Woche wollen die sich das Tele ansehen. Hoffentlich bekomme ich es auf dieser Reise wieder!

Eine Krebskreation von unseren Kindern - eine neue Spezies :-)

Dunkle Wolken sind malerisch, nur leider bringen sie oft eine unwillkommene Dusche

Im Bobilcamp von Sto kann man bestens Unterwasseraufnahmen machen, wenn keine dunklen Wolken das Licht nehmen

dann kam der Sturm - man konnte nur im Windschatten Bilder machen und auch nur, wenn es gerade mal nicht regnete

der Wind fegt über das Meerwasser im Hafen, das Boot hält sich mit Mühe aufrecht

bei der Wanderung zum Strand, die letzten Sonnenstrahlen liegen auf den Bergen

Esra hat eine Brücke gebaut, die sogar einiges aushält, leider keinen Sturm

damit sind die Vögel zur Zeit alle beschäftigt. Sind halt Vögel.

danach war nix mehr mit Tele:-(

wenn es zu kalt und regnerisch ist, kann man sich auch so die Zeit vertreiben

weiter -

zurück - index - home