Neujahr

Anzeige

Prost Neujahr alle zusammen!

Dreimal dürft ihr raten wo und mit wem wir Silvester gefeiert haben. Richtig, drüben bei Maria und Magnus.  Um sieben gabs erstmal ordentlich was zu Essen und danach Moussé du chocolate oder so ähnlich, und einen feinen Zitronenkuchen (von mir). Danach kam Maria auf die Idee dass wir unsere Zukunft lesen sollten, also schug sie vor Blei zu giessen. Dummerweise war gerade kein Blei da und so nahmen wir Wachs und Zinn. Die Ergebnisse waren sehr amüsant, verrieten jedoch wenig über unsere Zukunft. Mittlerweile schaute mal jemand auf das Thermometer und Überraschung: plus 4°C!! zum ersten mal seit unserer Ankunft in Schweden war es so warm, und das kam uns nicht sehr gelegen; Gabi und Gunter hatten erstmalig Gefriergut draussen gelagert und eilten jetzt zu dessen Rettung. Als es in Marias Gefrierschrank lag  und wieder alle im Wohnzimmeer waren, fingen wir an Majong zu spielen, ein unterhaltsames chinesisches Spiel, ein bißchen wie Rommee.

Sonnenschein am letzten Tag des Jahres

Sonnenschein am letzten Tag des Jahres

23:45 wurde als richtiger Zeitpunkt zum Rausgehen gewählt, also packten wir uns ein, obwohl es draußen so „heiss“ war.  (Na ja der Wind blies und es war trotzdem kalt) Dort fanden wir heraus, dass es anscheinend schon etwas länger so warm geweseb war, denn der Schnee war ziemlich feucht und einfach zu modelliern. Es dauerte nicht lange und jeder hatte einen Schneeball in der Hand, nur darauf wartend dass ein anderer zuerst wirft. Ich glaube ich hab den ersten Schneeball geworfen und so eine Schneeballschlacht ausgelöst. Die Schweden haben nämlich (wenn man Magnus glauben darf) die Tradition, den jeweils nächsten um Punkt 12 in den Schnee zu schubsen und ihn/sie so symbolisch ins nächte Jahr zu befördern. So verabschideten wir das Medium Schneeball und gingen dazu über uns gegenseitig in den Straßengraben zu schieben. Als ich heute die Strasse langlief sah ich viele Abdrücke im Schnee, von denen zwei meinen Umriss zeigten. Nachdem das neue Jahr begrüßt war (und fast alle nasse Keider hatten) begaben wir uns wieder ins Haus, um noch was zu essen. Wir sahen uns noch Mr.Bean’s Silvesterfeier auf You Tube an und unterhielten uns noch etwas, bevor wir zu einer ziemlich späten Stunde zu Bett gingen.

Zinn und Wachs gießen

Zinn und Wachs gießen

2011!

2011!

Autor: Esra

Ist der älteste Sohn seiner Eltern und hinterlässt überall Fahrradspuren.

1 Kommentar

  1. Das ist auch mal interessant wie in Schweden Sylvester gefeiert wird. Das mit dem in den Schnee schieben, eine klasse Idee. Auf jeden Fall besser als mit Böllern die Tiere verscheuchen.
    Traumhaft schön die Stimmung mit der Sonne bei der ersten Aufnahme. Super die letzte Aufnahme mit der Leuchtschrift 2011, da sieht ja der Wolkenhintergrund genial für Langzeitaufnahmen aus…Kann ich mir gut denken.
    gruß edeltraud

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen