Nordlichter und Sonnenschein

Anzeige

Vorweg eine nette Info: das ist der 100. Beitrag, den ich hier schreibe:-)

Noah und die Schneeflocken

Noah und die Schneeflocken

Gestern war es klasse. Nach einem sehr trüben Tag mit Regen und Schneematsch, tat die Sonne gut. Nun, sie geht erst gegen 10:00 Uhr auf, da kann man sich gemütlich fertig machen, wenn man aus den Federn kommt.

Wir waren, dank Wetterbericht, vorbereitet und machten uns schon vor Sonnenaufgang auf den Weg. Wollten man nach Hov fahren, um dort am Strand den neuen Schnee zu begutachten. Es hatte schon relativ viel geschneit nachts. Das Auto war sowas von zugepatscht mit Schnee, der heftig klebte. Es hatte ja vorher geregnet, war also ideal, um alles, natürlich mal wieder samt Schlösser zu vereisen. Wir schrubbten eine ganze Weile.

Die Fahrt war natürlich atemberaubend. Wer die Lofoten im Winter kennt, weiss wovon ich rede. Leider sind hier nicht wie in Schweden, die Parkplätze geräumt. Wir konnten also weniger oft anhalten, als wir das gern getan hätten. In Hov war es noch heftiger, da konnte man erstmal gar nicht parken. Vielleicht erwartete ich aber auch von Schweden her mehr Schnee, man muß das einfach vorher testen, wie tief der am Rand ist. Die Straßen sind übrigens spiegelglatt. Zum Glück haben wir Spikes. Hatten uns schon Gedanken gemacht, ob die Ausgabe lohnt oder nicht. Jetzt sind wir uns sicher. Es ist besser. Habe gestern ein Auto an der Brücke gesehen, das mußte wegen Gegenverkehr halten und kam und kam nicht mehr weg. Die Brücken sind hier fast alle steil.

Fotos hier lang….

und trotz der eisglätte auf der Brücke wird überholt!

und trotz der Eisglätte auf der Brücke wird überholt!

Wir fuhren schließlich bis nach Myrland, kamen dort aber nicht an den Strand. Es war biestig kalt im Wind, und wir machen ein paar Aufnahmen von den Wellen, während Amy und Noah Schnee einen Hang runterrollen liesen. brrr, der Wind ging durch, mit kalten Fingern fotografiert es sich nicht ganz so gut. Glücklichweise sind die Temperaturen sehr moderat hier So minus 4°, ist ganz ok, wenn das minus 20 wären, das wäre dann richtig schwer zu fotografieren.Gestern abend unterhielt ich mich dann beim Nordlichtfotografieren mit einem Fischer und seinem Sohn. Er meinte, die niedrigste Temperatur, die in Henningsvaer gemessen wurde waren minus 16°.

eisglatte Straßen

eisglatte Straßen

Wir kauften nach der Fototour noch ein. Das Licht auf der Rückfahrt war wunderbar eisig blau und klar. Was für ein Genuß. In Svolvaer kauften wir dann noch ein, stellten fest, dass einige Läden schon um 17:00 Uhr schließen. Als wir zurückwaren liefen Esra und ich nochmal los, um die mails abzuholen. Auf dem Rückweg sahen wir dann Nordlicht. Hmmm, außer etwas Knäckebrot hatte ich noch nichts gegessen. Aber, das geht erstmal vor, das erste Nordlicht auf dieser Reise. So schnappte ich mir Kamera und Stativ und lief wieder los. Es war klasse! Wurde immer stärker und  besser und da der Mond noch nicht aufgegangen war, sah man unzählbar viele Sterne. Trotzdem, ich mußte irgendwann was essen:-) So trieb mich der Hunger zurück. Ich lud, während ich ass die Bilder runter, staunte und befand sie als ganz gut. Doch, ich war natürlich hibbelig. Da könnte doch noch was kommen? Also, überredete ich Gunter, doch mit zu gehen. Hinter’s Haus auf den Berg. Ich war schon eine ganze Weile draußen, bestaunte die Sterne und das Licht, da kam er endlich. Einige Stunden standen wir zusammen auf dem Hügel und fotografierten das Nordlicht. Die Hände waren warm, es war nicht windig, nur die Füße waren irgendwann eiskalt.

Natürlich war ich neugierig gewesen und schaute mir auch die Bilder gleich an. Spät, sehr spät ging ich endlich als letzte ins Bett.

Ja und heute schneit es wieder…..

Berge und Nordlicht

Berge und Nordlicht

Nordlicht in Henningsvaer

Nordlicht in Henningsvaer

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

5 Kommentare

  1. Hallo Ihr Beneidenswerten,

    ich hatte es mir doch fast gedacht als gestern der Himmel aufklarte und die Werte ganz gut aussahen. Warum sind wir nicht schon da? Hier ist es 2°C über null und schneit immer mal wieder. Nichts bleibt liegen. Na in gut 38 Stunden laufen wir aus. Wehe wenn Ihr schon alle Nordlichter weggeguckt habt 😉

    Viele Grüße und noch mehr solche Bilder.

    Oliver & Co.

  2. Hallo in den Norden,

    Ingrid C. hat mir Eure Website empfohlen. Wow, das sind ja tolle Bilder von den Nordlichtern. Waren auch vor zwei Wochen am Nordmeer in Tromsö. Einfach fantastisch. Viel Spaß noch auf der Reise.
    Björn

  3. Aber hallo, das erste Nordlicht und dann gleich so super. Kann mir gut vorstellen wie da die Zeit im Fluge vergeht und man will nicht heim, bei uns war es ja auch immer schon fast 3 Uhr in der Nacht !!
    Ja auch an den Strand kamen wir damals nicht wegen der Scheeverwehungen, wir waren ja froh wenn wir wusten wo die Straße sein könnte. Erinnerungen werden wach wenn ich deinen Bericht lese. Ich hätte hier mal gerne ein Foto eingefügt von damals, geht leider nicht. Ach wie gerne wäre ich dabei um das Nordlicht zu erleben.
    Aber alle Nordlichter kann man nicht weggucken, da muss sich Oliver keine Gedanken machen.
    Die Aufnahme von der Brücke finde ich genial und bei der Glätte noch Überholen, es ist nicht zu fassen. Ist das die Brücke nach Henningsvaer?
    Gruß edeltraud die euch noch weitere Nordlichter wünscht….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen