Erquy

Anzeige

In Erquy waren wir schon des öfteren. Und wirklich jedesmal hatten wir dort Regenwetter. Diesmal vom Feinsten. Es regnete nicht, es schüttete, aber, es hört zwischendrin auch immer wieder auf:-) Am Strand war viel Aktivität, denn es war Wochenende. Es gefiel mir sehr, die Kitesurfer zu beobachten, weil das so sehr nach Spaß und genialem Körperbewußtsein aussah. Einfach Lebensfreude pur! Eine große Gruppe etwa 8-jähriger Kinder lernte das Strandsegeln, auch das fanden wir alle sehr interessant. Wir hätten das so gerne ausprobiert, fanden aber auch nach langer Suche niemanden zum Ansprechen wegen der Miete. Schade. In Gedanken und verbal spielten wir es durch, wie es wohl wäre, einfach eines dieser Kids runter zu werfen und dann böse grinsend im Sturm wegzufahren. Machten wir natürlich nicht, aber man kann gedanklich ja Spaß haben:-)

Wir blieben zwei Tage, genossen es, nicht zu fahren. Die Jungs lasen all Ihre Horation Hornblower Bücher zu Ende. Vorsorglich streiteten sie sich schon mal, wer dann da fünfte Buch der Serie daheim als erster anfangen darf:-)
Die Hornblower Verfilmung auf DVD hatten wir in Schweden gekauft und uns auch angsehen. Das sind 8 DVD“s, also wunderbar für einen langen, kalten, verschneiten und dunklen schwedischen Winter. In Schweden war die Serie übrigens sehr günstig, etwas über 20 Euro, bei uns kostet sie 80 Euro! Dafür nahmen wir in Kauf, dass es keine englischen Untertitel gibt, nur schwedische, norwegische, finische und dänische – und wir merkten, dass schwedische manchmal doch sehr hilfreich waren. Nun, die Bücher sind besser, sagen die Jungs, und da die ersten Bände in der Bretagne spielen, war das die optimale Lektüre:-) Hier der Link zu Amazon. Die Jungs werden hier noch ausführlich über diese Serie berichten!

Leuchtturm Erquy

Leuchtturm Erquy

Natürlich lernten wir auch wieder nette Leute kennen. Jetzt, da wir wieder mehr im belebteren Gebiet waren, trafen wir viel mehr Deutsche. Wir unterhielten uns ausgiebig mit den Langzeitreisenden Rita und Eva, dank Euch beiden für die tolle Zeit.

Bald werde ich an dieser Stelle auch über das Reisen allgemein berichten. Wir können alle sehr von den Rentnern lernen, vor allem bezüglich der Reisegeschwindigkeit:-)

In einer längeren Regenpause, wir hatten wirklich viel Glück, wanderten wir in den Ort und quer durch den Hafen. Die Wolken verzierten dramatisch schön den Himmel, die Boote schaukelten im Sturm, alles war frisch nach den starken Regenfällen der letzten Tage! Wie Friedensreich Hundertwasser das so schön sagte: es ist dunkelbunt nach dem Regen und er hat so Recht. Die frischen Farben, die saubere Luft, der Duft nach nassem Gras, so ein ergiebiger Regen ist doch traumhaft, und selbst, wenn wir nass geworden wären. Hatten eh eine Dusche nötig.

Nun, ein Nachteil, wenn man zu fünft im relativ engen Mobil unterwegs ist: wird man einmal so richtig nass – hatten wir in England logischerweise sehr oft – dann trocknet nichts mehr. Selbst die Betten sind dann klamm, wenn man sich reinlegt, brrr……

Das genialste waren die Sonnenuntergänge: und das, obwohl es den ganzen Tag so richtig dramatisch grau in dunkelgrau gewesen war. Es wurde so richtig farbig am Abend. Da scheint Erquy in beste Ecke zu sein, für dramatische Sonnenuntergänge. Einer vom letzten Jahr ziert den Kalender „Sehnsucht nach dem Meer 2012“:-) Der ist jetzt auch schon bei Amazon im Programm! Aber davon auch bald meer…..

Surfer in Erquy

Surfer in Erquy

Sonnenuntergang Erquy

Sonnenuntergang Erquy

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

5 Kommentare

  1. Hallo ihr in der Ferne!

    Dank eurer Empfehlung waren wir damals auch in Erquy – auch mit etwas regen, aber dann doch ein schöner Apriltag. Wir sind dann am Strand lang und haben schöne Höhlen entdeckt. Na ja, nicht wirklich Höhlen, aber bei Ebbe eben alles frei gelegt und man konnte drin rumklettern. Es ist eine wunderbare Gegend! So ist das, Gabi, dank deiner Berichte und Fotos schwelgt man täglich in eigenen Erinnerungen und träumt sich in neue Gegenden….

    • Hi Gabi

      Das Tolle ist ja, dass man nicht nur die Berichte teilt, sondern sich dann manchmal sogar kennenlernt:-)
      Erquy mit den langen, großen Stränden ist immer toll, finde ich!

      liebe Grüße

      Gabi

  2. Nach Erquy würde ich auch gerne wieder mal…. das Bild vom Leuchtturm mit der Spiegelung gefällt mir besonders gut! Tolles Licht und starke Farben!!
    Und Danke für den Tipp mit den Büchern! Das wäre doch vielleicht auch was für unseren Sohn und den nächsten Bretagneurlaub… 😉
    LG Moni

    • Hi Moni

      werde solche Tipp wieder mehr einbauen. Wir suchen immer nach guten Büchern und wissen, dass man die nicht immer einfach finden kann…..
      Schade, dass wir uns nicht sahen. Ich habe Ausschau nach Euch gehalten, weil ich mir dachte, dass Ihr wieder in dieser Region seid.

      Liebe Grüße

      Gabi

  3. Hallo Gabi,

    ja, wirklich schade, dass wir uns nicht getroffen haben, wir waren ja wirklich nah dran…. aber vielleicht gibt’s mal wieder eine neue Chance.
    Die Smaragdküste ist wirklich schön, aber Ende August/Anfang September geht’s erst nochmals auf die Halbinsel Crozon! 🙂
    Lieber Gruß
    Moni

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen