Gabis Kameraausrüstung für Unterwegs, Canon 6d Vollformat

Anzeige

Gabis Kamerausrüstung für unterwegs

Lowepro Filpside 400AW

Endlich habe ich „meinen“ Kamerarucksack gefunden. Es ist der Lowepro Flipside 400 AW. Dieser Rucksack ist perfekt, weil ich ihn nicht immer absetzen muss, um an die Kamera oder die Objektive heranzukommen. Der Bauchgurt bleibt geschlossen, man dreht den Rucksack nach vorne und öffnet den Reisverschluss an der Rückseite und hat so schnell Zugriff auf den Inhalt der Tasche. Ich stehe oft am oder im Wasser, da ist das unglaublich praktisch. Der Rucksack liegt wunderbar am Rücken an und trägt sich somit angenehm. Er könnte einen kleinen Tick größer sein, dann würden zwei Kameras bequemer passen. Richtig praktisch ist der im Unterboden verstecke Regenschutz. Es ist möglich, ein Stativ hinten anzubinden. Mir ist das aber zu schwer. Ich nutzte das bisher erst ein,zweimal. Mit dem

In den Seitentaschen aus Netzstoff steckt immer eine Wasserflasche, der Kabelauslöser, Sonnenschutz für die Lippen und ein Sonnenhut drinnen. Die Sachen kann ich ohne den Rucksack abzusetzen, herausziehen. Meine Filtertasche mit den Haida Filtern hänge ich an den Beckengurt. Somit spare ich mir die Fotoweste, ich ich jahrelang für den Kleinkram nutzte.

Kameras – Canon 6d und Canon 7d

  • Als Reservekamera habe ich eine Canon 7D mit. (die 5D Mk II hatte in Dänemark wegen Fremdakkus eine Fehlermeldung und war nicht mehr brauchbar – seither reise ich nicht mehr ohne „moderne“ Ersatzkamera. Meine „uralte“ Canon 5d ist manchmal mit auf Tour, weil sie sich besonders gut für Nachtaufnahmen eignet. Tagsüber nutze ich sie nicht mehr gern – flaues Display und der Autofokus läßt sich nicht mehr durch Druck auf den Auslöser aktivieren)
Gabis Vollformatkameraausrüstung

Gabis Vollformatkameraausrüstung – hier mit dem Canon 70-200mm, 2,8 und reichlich Zubehör

Objektive

  • Canon EF 17-40mm/1:4,0 L USM Objektiv (77 mm Filtergewinde) Das Superweitwinkel-Zoom für weite Landschaften. Da ich gern mit Polfilter und Graufilter arbeite und das 24mm meine Lieblingsbrennweite ist, brauche ich diese Linse ganz besonders! Seit ich die Haida Filter nutze ist die Vignettierung beim 24-105 mm Objektiv kein Problem mehr und ich nutze das 17-40 mm noch seltener.

Blitz

  • Metz Mecablitz 400, weil die 6d keinen eingebauten Blitz hat. Dafür ist der Blitz kräftiger und ich kann ihn leicht indirekt einsetzen.

Mikrofon

Wenn ich in der Natur unterwegs bin, begeistern mich die Geräusche ebensosehr wie der Anblick. Bei Filmaufnahmen mit der Kamera stört immer der Wind. Mit diesem handlichen Aufnahmegerät sind beeindruckende Naturgeräusche und natürlich auch Interviews mit interessanten Leuten möglich.

Zoom H1 mit Windschutz

Zoom H1 mit Windschutz

Kleinkram

  • 64 GB Sandisk SD Speicherkarte – nachdem mir einmal eine SD Karte in der Kamera auseinandergebröselt ist, nutze ich lieber größere Karten, die ich auch mal zwei, drei Tage nutzen kann. Die SD Karten sind mittlerweile so günstig, dass ich sie auch als zweite Datenspeicherung nutze – also die Karte nicht formatiere, sondern eine zweite und dritte 64 GB Karte nutze.
  • Hama Kamera-Wasserwaage Einfach auf den Blitzschuh stecken. Lange Zeit nutzte ich die eingebaute Wasserwaage in der Kamera, leider versagt diese nach der letzten Reparatur der 6d.
  • Eine Trillerpfeife, falls ich vom Weg abkomme oder irgendwo steckenbleibe und ich auf mich aufmerksam machen muss.
  • Akkupressurbänder gegen Seekrankheit – habe ich immer dabei, weil ich bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit aufs Boot springe, wenn ich eingeladen werde. Egal, wie das Wetter aussieht. Für Fotos mag ich es eh, wenns wild ist.
  • Rettungsdecke gold / silber – gegen das Auskühlen – ich hatte mir einmal auf den Lofoten den Knöchel gebrochen und lag stundenlang am Strand, da kühlt man auch bei moderaten Temperaturen schnell aus. Funktioniert natürlich auch als Aufheller.
  • Visitenkarten
  • Stirnband, Regenjacke, Handschuhe, Sonnencreme, Lippensonnenschutz
  • Taschenmesser – um Netze und Seile losschneiden zu können, weil verdreckte Strände mich aufregen und ich wenigstens ein bisschen aufräumen muss.
  • Smartphone Huawei Mate 9 Endlich habe ich das für mich ideale Smartphone gefunden. Fantastische Bildqualität, perfekte Selfies und unglaublich leistungsstark. Ein ausführlicher Erfahrungsbericht folgt bald.

Stativ

Rollei Rock Solid Carbon Gamma, aktuell mit dem FLM CB-38 Kugelkopf (den Kugelkopf gibt es so nicht mehr). Als Alternative empfehle ich den FLM CB-38 F MarkII)  und dem MiniConnect Schnellspann-Adapter

Ein leichtes, doch trotzdem stabiles Stativ. Es läßt sich ganz wunderbar bedienen, hat ein „eingebautes“ Einbeinstativ, welches ich für die Wellenfotografie gern nutzte. Das Stativ ist immer dabei!  Nur für die schweren Teleobjektive greife ich besser auf Gunters Rock Solid Carbon Beta zurück.

Wir testeten die Rollei Rock Solid Carbon Stative intensiv in Spanien und Portugal.

Rock Solid Carbon Beta und Gamma von Rollei am Strand von Santa Cruz, Portugal

Filter

Haida Polfilter,

Haida Polfilter und Grauverlaufsfilter 0,9

Zum Glück haben meine meistgenutzten Objektive den gleichen Filterdurchmesser, sonst würde es teuer. Diese Filtertasche kontrolliere ich beim Packen immer dreimal! Nicht wäre schlimmer, als die Graufilter zu vergessen. Diese Filter nutze ich immer noch gern, wenn ich im Sturm Langzeitaufnahmen machen möchte.

Das war meine Kameraausrüstung mit der Canon 5d MII

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

2 Kommentare

  1. Oh ja…..so einen Kamerarucksack den man nach vorne drehen kann nutze ich auch schon seit einigen Jahren. Super praktisch !
    Hoffe es geht Euch allen gut !
    Liebe Grüsse

  2. Hallo Gabi!
    Schön, dass du den Artikel aktualisiert hast. Ich finde es ja immer spannend zu sehen, was andere im Fotorucksack haben, was sich mit der Zeit verändert und welches Zubehör zum „Klassiker“ wird. Dafür ein großes Dankeschön!
    Großer Nachteil, eure Einblicke und Produkttests haben mich schon einiges gekostet ;-).
    Mit dieser Art Rucksäcke habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Ich habe einen, der oben noch ein kleines Fach für Proviant, Fundstücke u.ä. hat. Da passt dann leider nicht so viel ins untere Fach, so dass ich mich auf 2 Objektive plus Body beschränken muss.
    Liebe Grüße
    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen