„Clear Skye“ – blauer Himmel auf der Isle of Skye – Talisker Bay

Anzeige

Ein weiterer Tag ohne Wolken und Regen. Das Wetter ist für die Fotografie zu schön. Tatsächlich!

Wir hatten uns mit Kenny wegen der Austernfarm verabredet. Die kleine Hütte mit dem Boot und dem Laden fanden wir schnell, sie ist nicht weit von Fiskavaig wo wir wohnen. Kenny erwartete uns, wir löcherten ihn mit Fragen.

Die Austernzucht hatte er vor mehr als 30 Jahren angefangen. Hier in Schottland werden kaum Austern kultiviert, so hat er wenig Konkurrenz. Mittlerweile hat der Schwiegersohn die Farm übernommen, Kenny ist ja beim Whisky beschäftigt 🙂

Die Austern werden in diesen Netztaschen am Ende des Loch Harports (Fjords) auf Gestellen gelagert und zweimal täglich von der Flut umspült. Kenny meint, nur wenige der Taschen gehen bei Stürmen verloren und diese kann er nach und nach wieder einsammeln. Die Austern brauchen etwa 3-4 Jahre bis sie erntereif sind. Früher wurden sie an den Großhandel verkauft. Das ist jetzt nicht mehr möglich.  Kenny möchte ein  paar der etwa 50000 Besucher der Talisker Distillerie zum wenige Meter entfernten Austernladen locken, um dort die frische Ware an die Kunden zu bringen.

Wie viele Unternehmen auf der Isle of Skye ist auch die Austernfarm von den Touristen abhängig. Letztes Jahre wäre es wohl wegen der Olympischen Spiele in London ganz schlecht gewesen mit den Touristen auf der Insel. Wir halten den beiden Männern die Daumen, dass sich das Austerngeschäft auch zukünftig lohnen wird.

Kenny, der die Austernfarm vor fast 30 Jahren gründete

Kenny, der die Austernfarm vor fast 30 Jahren gründete

Esra und Kenny im Gespräch

Esra und Kenny im Gespräch

Gestern hatte unser Nachbar an die Tür geklopft und uns zu der Eröffnung einer Galerie/Kaffees eingeladen. Sein Freund wäre Fotograf, das Haus in der die Galerie ist sehr abgelegen. Wir hatten eine Weile geschwätzt und uns vorgenommen uns das anzusehen. Von Kennys Schuppen aus war es nicht weit, so klopften wir an Jon Pears Tür und wurden auch hier freundlich empfangen. Es machte Spaß mit einem erfolgreichen Fotografen zu reden. Die dezenten Farben von Jon’s sehr simplistischen Bildern betonen die Schönheit der Insel auf der er wohnt. Jon und Linda hatten die ganze Isel of Skye in all ihrer Facetten im Zimmer hängen. Durch das Panorama-Fenster schweifte unser Blick auf das Frühlingswetter draußen. Wir zogen weiter, Jon empfahl, bei diesem Wetter zu den Fairy Pools zu wandern. Sie würden im Schatten liegen, wir hätten weniger Probleme mit zu hohen Kontrasten. Übrigens war keines der Fotos von Jon völlig wolkenlos. Das war es nicht, was wir hier im Februar erwartet hatten!

Jon Pear in seiner Galerie

Jon Pear in seiner Galerie

Die Wanderung zu den Fairy Pools war recht einfach, über kleine Bäche kletternd waren wir innerhalb einer halben Stunde an den plätschernden, kleinen Wasserfällen vor der Bergkette der Cullins. Viele Wanderer waren unterwegs, darunter auch einge Fotografen. Wir beobachten einen, der unglaublich grob mit seiner Kamerea, einer Canon 1D MIII umging. Jedesmal, wenn er sie am Ende extrem teueren Carbonstativs angebracht, Linse vorraus auf die Felsen legte und sogar noch hin und her schob, stockte uns der Atem. Was für ein Spektakel, es lenkte uns fast von unserer Arbeit ab. Wir fotografierten, die Sonne wanderte schneller hinter dem Berg hervor als es uns lieb war. Das Klettern auf den Felsen machte uns Freude, wir mußten gut aufpassen, teilweise ging es einige Meter nach unten in die Pools hinab. Zufrieden war ich nicht mit meiner Arbeit, hierher würde ich sehr gerne nochmal zurück kommen. Das sagen wir zur Zeit eigentlich bei jedem Motiv und die Woche, die wir auf der Insel haben, hat leider doch nur 8 Tage (einen haben wir sowieso schon angehängt, weil eine Woche zu kurz schien!). Je mehr wir auf der Insel wandern, je mehr neue Orte wir finden (vor allem die, die wir mit dem Mobil nicht erreichen können!) desto mehr verlieben wir uns in diese landschaftlich traumhafte Insel. Die Wege sind allerdings sehr weit und wir wohnen hier in Fiskavaig ziemlich abseits. Wir fahren also lange Strecken um auch die entlegensten Winkel ansehen zu können. Die Tage sind kurz, zu oft schaffen wir es nicht zeitig genug aus den Betten. Die Sonne verschwindet spätestens gegen 17:30 Uhr, meist früher, weil einer der Berge im Weg ist. Zwischendrin versuchen wir von einer genialen Fotolocation zur nächsten zu eilen 🙂

Fairy Pools, Isle of Skye

Fairy Pools, Isle of Skye

Wir fotografierten also an den Fairy Pools, kletterten, wanderten, wurden hungrig. So fuhren wir „heim“, kochten schnell etwas und machten uns sogleich wieder auf den Weg um Strand. Dieses Mal stand die Talisker Bay auf unserem Fotoprogramm! Die Kids hatten für diesen Tag genug, sie blieben im Haus und machten Schulkram und das Geschirr. Wir fuhren zur Talisker Bay, auch diese erreichen wir mit dem Mobil nicht, weil die Straßen zu eng und steil sind. Wahrscheinlich würde es das Mobil schaffen, ich traue mich aber nicht! Zum Strand ist es etwa eine halbe Stunde Fußmarsch meist auf ebenem Gelände. Ich lief schnell das Licht war wie es besser nicht sein kann, Gunter kam kaum nach, so schnell war ich. Von weitem hörte ich die Wellen rauschen, die Luft war schon hunderte Meter vor dem Strand gischtgeschwängert. Das war mein Strand! Ich fühlte es. Dann der erste Blick und ich war vpllig aus den Socken! Wow! Die Sonne stand hinter dieser markanten Felsnadel, das Licht war knallrot, die Gischt trug die Farbe und das Licht wie Nebel über den Strand. Die großen nassen Felsen am Strand reflektierten das Rot. Ein Fest der Farben, das Rauschen der rollenden Wellen. Genial!

Talisker Bay, Isle of Skye

Talisker Bay, Isle of Skye – die Fotos werde ich erst daheim richtig sichten, das Notebook ist einfach nicht gut genug! Also, bald gibt es hiervon noch mehr!

Wir fotografierten bis der schwarze Sand kein Licht für die fotografie mehr her gab. Im Dunkel der frühen Nacht liefen wir zurück zum Auto.

Wie jeden Abend sicherte ich noch die Fotos und schaute, wie sie aussahen. Wie immer wenn es so perfekt ist bin ich eher nicht zufrieden. Die Natur bietet so unglaublich viel Schönheit, dem kann ich kaum gerecht werden. Ich bin mir sicher, daheim in Bubenheim, da mag ich die Fotos dann wieder 🙂

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

8 Kommentare

  1. Schöne Erlebnisse und viel Glück mit dem Wetter hattet Ihr bisher ja schon – freut mich sehr!! Für Norwegen ist die Vorhersage leider verheerend, wir werden wohl nur Regen haben 🙁
    Aber dann habe ich mehr Zeit, Eure Berichte weiter zu verfolgen
    LG – Sandra

  2. Hallo ihr Lieben,

    das sind ja schöne Berichte, hört sich an, als wenn alles gut läuft für euch. Gabi, das Bild vom Strand (Talisker Bay) ist traumhaft, da freue ich mich schon auf mehr! LG Gabi

    • Leider ist es schwierig, die Bilder am kleinen Notebook zu beurteilen. Ich gebe mein Bestes, aber wirklich Spaß macht das mit dem Ding nicht. Mal sehen, ob wir irgendwann ein besseres kaufen können….
      Im moment dauert das sichern der Fotos schon ewig…
      Liebe Grüße

      Gabi

  3. liebe Reicherts,
    ich bin vor kurzem wieder auf Eure Seite gestossen (nachdem ich vor Jahren Eure Bretagne-Fotos bewundert hatte -> Camaret-sur-mer) und verfolge nun gespannt Eure schottische Reise. Ich war mit meinem Mann 2010 auf Skye und den äußeren Hebriden (v.a. Harris) und habe das in bester Erinnerung. Diese Inselreise hat uns von unseren 3 Schottland-Reisen insgesamt am besten gefallen. Als wir an der Talisker Bay waren, hatten wir ebenfalls traumhaftes Wetter, das war aber Ende Mai und tagsüber (ein Foto davon findet sich auch auf meiner Web-Seite http://www.regina-leonhard.de/fotografie/reisen/schottland/.
    Euer Reisebericht „beamt“ mich wieder nach Schottland – ein traumhaftes Land !
    Weiterhin gute Reise und viel gutes Licht zum Fotografieren.
    Regina

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen