Die Inseln Yell und Unst

Anzeige

Der Schnee war nur auf dem höchsten Hügel Shetlands, dem 450 m hohen Ronas Hill, liegen geblieben. Ich wollte das gleich nach dem Frühstück aufnehmen, doch schnell waren Wolken aufgekommen, die mir die Sicht versperrten. Wir fuhren los, um die nördlichen Inseln Yell und Unst zu besuchen.

Stacks im Licht, Northmavine

Stacks im Licht, Northmavine

Stacks im Licht, Northmavine

Mit den Fähren hatten wir unglaubliches Glück, zweimal fuhren wir geradeso drauf, völlig ohne Wartezeit. Nur die erste Hinfahrt kostet etwas, auf den anderen Fähren, auch auf dem Rückweg, wird dann nicht mehr kontrolliert. Ganz praktisch eigentlich. In Yell hielten wir nur ein, zweimal relativ kurz an, um ein paar Landschaftsaufnahmen zu machen. In Unst schauten wir uns genauer um. Wir besuchten verschiedene Strände, wanderten über die typischen gelben Hügel, sahen in der Ferne Basstölpel fliegen. Wir hatten vor, den Leuchtturm Muckle Flugga aufzunehmen, doch der schien nur durch eine längere Wanderung erreichbar zu sein. Wir starteten die Wanderungen leider zweimal am falschen Standort, als wir dann endlich die richtigen Klippen erreichten, war es zu spät. Das Ínfoschild am Parkplatz war etwas erscheckend! Dieses Gelände wäre sehr anstrengend, das Wetter immer unberechenbar. Zu jeder Zeit müsse man gut ausgerüstet sein, Nebel und starker Wind können innerhalb von Minuten aufziehen! Jedoch dürfe man nicht mit Regenhosen wandern!! Die Grashänge seien so steil, dass man mit der Regenkleidung, einmal ins Rutschen gekommen, nichr mehr bremsen kann und unweigerlich über hohe Klippen im Meer landen würde! Erschreckend.

Sheltand Ponies, Unst

Sheltand Ponies, Unst

Aussicht von der Leuchtturm Tür!

Aussicht von der Leuchtturm Tür!

Shetland Pony, Unst

Shetland Pony, Unst

da ist es vorne und hinten schön auf Shetland

da ist es vorne und hinten schön auf Shetland

Landschaft in Unst

Landschaft in Unst

Gegen vier Uhr fuhren wir zurück, hatten wieder perfektes Fährtiming und bemerkten, dass die Fährterminals kostenloses Wifi boten. Wir schalteten die Notebooks ein, luden die mails runter und fuhren auf die Fähre: alles auf einmal!
Wir verpassten das beste Licht auf der Fahrt, die Sonne war jedoch auch ca. eine Stunde vor Sonnenuntergang in Wolken am Horizont verschwunden.

Im Internet hatte ich gesehen, dass die Nordlichtchancen wieder gut standen. Halbstündlich checkte ich also den nächtlichen Himmel. Ich war jedoch so schwer und müde, dass ich zwischendrin eine Stunde eingeschlafen war. Plötzlich zog wieder ein heftiger Schneesturm über uns hinweg. Mit meinem Gatten mußte ich wegen Stativadaptern diskutieren, er wollte nämlich den aus dem Auto, nicht den von meinem Tele. So reichte ich schnell Amy die Autoschlüssel, um die kostbare Zeit nicht weiter zu verereden. Wenn es hier schneit, dann so, als würde Frau Holle die Kissen nur so zerreißen und im Ganzen über uns auskippen. Das dauert dann nicht lange und Eile ist geboten. Ich konnte sogar im Schneesturm stehend die Sterne am Himmel sehen, so schnell ging das! Ich schaffte keine so guten Fotos wie am Tag zuvor. Später am Abend, der Himmel jetzt wieder wolkenfrei und aus diesem Grund sternenverhangen, zog ich noch einmal los, um diese abzulichten. Und natürlich das Nordlicht im Blick zu halten. Wieder war es nach 2:00 Uhr, bis ich endlich meine müden Knochen im weichen, warmen Bett ausruhte. Den Wecker stellte ich trotzdem auf 6:00 Uhr, mir schien es, der Schnee würde sich bis morgens halten. Und diesmal würde ich ihn nicht verpassen!

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

3 Kommentare

  1. Die Stacks sind schön, laden zum Träumen ein…. ich habe erst beim 2.Hinsehen das Boot und somit die Dimensionen entdeckt, dachte erst, die sind viel kleiner… und ich stell mir euch gerade hangrutschend vor – kleiner Lacher. Aber ne, ist ja gefährlich. Also immer schön aufpassen!

  2. Fantastische Bilder wieder ! Und die Shetlandponies sind ja wirklich zum Knuddeln….
    Nun denkt aber auch mal daran Euch auszuruhen ! Meine damit auch mal richtig auszuschlafen, nicht die halbe Nacht auf Nordlichter hoffen und dann schon wieder mit den Hühnern aufstehen. Eine Pause muß auch mal sein !
    Ganz liebe Grüsse und lasst’s Euch gut gehen, Ricarda

  3. Passt ja gut auf an den Klippen, besonders du, liebe Gabi, denn wenn du im Fotografiermodus bist, kannst du sehr spontan sein.;-)

    Wünsche euch und allen Mitlesern

    ……………. % %…
    ……… % :::::::::::: %
    …….% :::: Frohe ::::: %
    ….% :::::: Ostern ::::::: %
    ..% ::::::::::::::::::::::::::::: %
    .%:::::::::::: /)/) :::::::::::::: %
    % :::::::: @.( ‚;‘) :::::::::::: %
    % ::¨´“˜~.)/(,, ,,)o :::::::: :%
    .% ::¨´“˜~.“˜¨..¨´“˜~°. :: :%
    …% :::::::::::::::::::::: :%
    ……% ::::::::::::::::: %
    ………. % % % %

    …… -`҉҉´-
    ..-`҉҉´..)/.-`҉҉´-
    ¨´“˜~.)/¸.~“˜¨
    ..¨´“˜~.“˜¨ ….. und erholsame
    ……:…………….Feiertage

    Liebe Grüße

    Ursula

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen