Wendy Inkster und ihre „Burra Bears“

Anzeige

Heute haben wir zur Abwechslung einmal das Erforschen der Landschaft und der Natur etwas vernachlässigt; stattdessen haben wir im Laufe des Tages Bekanntschaft mit einer Vielzahl einzigartiger Leute gemacht und zahlreiche interessante Gespräche geführt.

Wendy und ein Burra Bear, Insel Burra Shetland
Wendy und ein Burra Bear, Insel Burra Shetland

Angefangen hat es, als wir uns am Morgen auf die Suche nach einem bestimmten Schafhirten begaben, dessen Schafe gestern Abend erst Lämmer bekommen hatten… Gabi und Gunter hatten dies gestern mitbekommen, und sich die Sache natürlich sofort näher angeschaut. Allerdings fanden wir auf dem Hof niemanden vor, von einem Auto weit und breit keine Spur, die Herrschaften waren offensichtlich woanders.

Auf einer der abgelegenen Straßen sahen wir ein Schild des Croft Trails. Gabi parkte an einer roten Hütte, die „Red Houss Shetland“ hies. Dort gab es Aquarelle und Schmuck zu kaufen. Der Künstler meinte, er würde die traditionellen „Fair Isle Patterns“ in seinen Silberschmuck einbauen. Wir sollten auch die Burra Bears besuchen, das wäre nur wenige hundert Meter weiter.

So landeten wir bei den Burra Bears, die uns gar nicht so unbekannt vorkamen.

„Burra Bears“, davon hatten wir doch erst am Vorabend mit, zugegeben, mangelndem Interesse in einer Broschüre gelesen: das sind handgemachte Teddybären aus Shetland-Wolle, die sich anscheinend sehr großer Beliebtheit erfreuen. „Naja,“ dachte ich mir, „was gehen mich irgendwelche Teddybären an?“. Aber weil wir schon einmal dort waren (und weil Gabi mich dazu bewegte) klopften wir dort an der Haustür.

Die wurde auch sogleich geöffnet, und wir wurden von einer überaus freundlichen Teddybär-Herstellerin mit lila Strähnchen in den Haaren in das Haus gebeten. Sie ahnte schon, dass wir wegen der Bären da waren, (weswegen auch sonst?) und so führte sie uns durch den Flur in ihr Bären- Arbeitszimmer. Es war sehr schön eingerichtet, und es stapelten sich an den Wänden und in den Regalen tonnenweise farbenfrohe Stoffe, wie man es in einer solchen Werkstatt auch erwartet. Überall lagen Teddybären in den verschiedensten Farben, Größen und Stufen der Fertigstellung herum, und wir fingen auch gleich an, uns darüber zu unterhalten.

Wo ich das Ganze am Anfang noch mit einer Mischung aus Desinteresse, Gleichgültigkeit und Skepsis betrachtet hatte, so änderte sich meine Einstellung gegenüber der handgemachten Teddybären im Laufe des Gesprächs vollends. Vor allem war ich von Wendies Recycling-Konzept angetan; sie hatte vor Jahren damit angefangen, diese Bären herzustellen. Die Bären bestehen nämlich aus 100% wiederverwertetem Material. Ihre Rohstoffe bezieht sie von der Firma, die Shetland Pullies herstellt. Dort fallen immer gewisse Mengen an Ausschuss ab, welcher, aus welchem Grund auch immer, nicht zur Herstellung von verkäuflichen Pullovern und anderen Textilien geeignet sind. Diese Stoffe kann man sich wohl kiloweise und für recht wenig Geld aneignen, da sie sonst sowieso im Abfall landen würden. Und nicht nur die „Oberfläche“ der Teddys wird daraus gemacht, auch die Füllung besteht aus der wiederverwerteten Wolle; das ist auch für die relative Härte der Bären verantwortlich, sie sind nicht so weich, wie man es erwarten würde.

Burra Bears, Insel Burra, Shetland
Burra Bears, Insel Burra, Shetland

Alle Teddybären werden nach dem selben Machart hergestellt, die einzige Variation besteht darin, dass mache größer sind und andere kleiner. Sie schneide die Stoffe immer aus, erklärte uns Wendy, und zusammengenäht würden die Teddys dann von 4 Angestellten. Manchmal wird sie auch von den verschiedensten Leuten dazu beauftragt, aus einem alten Wollpulli einen Teddy zu machen. Dann ist es eine etwas heiklere Angelegenheit, weil man ja bei einem erinnerungsträchtigen Kindheitspullover von jemanden keine Fehler machen darf.

Highmount Cottage, Burra Shetland

Highmount Cottage, Burra Shetland – hier wohnen wir zur Zeit!

 

Im Cottage,, Hamnavoe

Im Cottage,, Hamnavoe – Esra hat immer etwas zu Essen in der Hand! Und der Computer und Fotokram verteilt sich im Wohnzimmer.

Hier findet ihr Lily & Jans Seite. Falls Ihr mal eine Unterkunft in Shetland suchen solltet!

Easthouse Crofthouse, Insel Burra, Shetland

Easthouse Crofthouse, Insel Burra, Shetland – erinnerte mich an das Blackhouse auf der Isle of Lewis, nur weiß. Leider konnten wir es Innen nicht anschauen. Ich werde aber nochmal recherchieren.

Künstler, Burra

Mike Finni, Künstler, Burra,

Mike Finni, Künstler, Burra, Red Houss

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

8 Kommentare

  1. Hallo Gabi,
    eure Reise geht langsam dem Ende entgegen. Habe sicher so alle 2-3 Tage auf die Seite gesehen und habe Text und vor allem Fotos sehr interessiert verfolgt. Es waren immer spannende Berichte und tolle Fotos ! Wünsche euch schon mal eine gute Heimfahrt und viel Erfolg bei der Verwertung Fotoausbeute !
    Viele Grüße
    Karsten.

    • Hi Karsten,

      das ist schön, dass Du mit uns reist! Wir freuen uns immer sehr, auch mal von den „ruhigen“ Lesern zu hören 🙂
      Mal sehen, wie wir diese lange und aufregende Reise aufbereiten! Wir werden auf alle Fälle darüber berichten.

      liebe Grüße

      Gabi

  2. Also von den Burra Bears höre ich zum ersten Mal, aber sie sind ja wirklich süss ! Finde ich toll, daß sie aus Resten hergestellt werden und mit den verschiedenen Mustern und Farben sehen sie auch nicht alle gleich aus.
    War ja wieder eine interessante Bekanntschaft, bin schon auf Eure nächste neugierig…..
    Gruß

    • Hi Ricarda,

      Wendy war wirklich super sympathisch. Ich fand diese Geschäftsidee super und wenn man sieht, wie wertvoll so ein Pullover ist, dann ist es nochmal besser, sie so zu bewahren.
      Liebe Grüße

      Gabi

  3. Hi ihr Fünf…

    Meine fehlenden Kommentare haben damit zu tun, dass wir selber für ein paar Tage auf Reisen waren… viel habe ich nun von euren Berichten nachzulesen und bestaunen!

    Soviel für den Moment: toll, dass euch die Wetterzentrale nach wie vor so gut gesinnt ist und ihr viele nette Menschen mit all ihren unterschiedlichen Hobbys kennenlernen konntet! Die Burra Bears sind ja ganz speziell und hübsch!

    Liebe Grüsse
    Sandra

    • Ja, warum fahrt Ihr denn nach Frankfurt, wenn wir nicht daheim sind?! Da hättet Ihr uns doch mal besuchen können!!
      Die Menschen in Shetland sind wirklich was ganz Besonderes! Ich genieße es sehr, so einfach Kontakt aufnehmen zu können und habe großen Spaß an den Gesprächen.

      liebe Grüße

      Gabi

  4. … zumindest scheint hier das „Wasserhahnproblem“ im Bad nicht zu bestehen :-). Schönes Cottage. Und süße Teddies. LG Gabi

    • Doch, das Problem hat man hier immer! Die Mischbatterien mischen nämlich nicht so wie daheim.
      Aber, es klappte ganz gut, in dem Haus zu baden 🙂
      Die Teddies hätten Dir auch gefallen!
      liebe Grüße

      Gabi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen