Permalink

13

Der Grand Phare de Île de Sein und Men Brial

Unser Apartement befindet sich am Nordende des Dorfes. Von jedem Fenster aus können wir aufs Meer und einen Leuchtturm blicken. Nachts wirft der Grand Phare de Île de Sein in regelmäßigen Zeitabständen sein Licht durch unser Schlafzimmerfenster, was uns aber überhaupt nicht stört. Dazu streift der Wind seufzend ums Haus, so gut haben wir selten geschlafen.

Der Grand Phare de Île de Sein liegt am anderen Inselende im Westen. Sechs Jahre nach der Sprengung des über 100 Jahre alten Turms wurde er neu aufgebaut. Die Reste des alten Turms liegen noch am Strand herum. Der neue Leuchtturm ist jetzt sechs Meter größer als der alte. Er kommt jetzt auf 49 Meter Bauhöhe, zudem beherbergt das Gelände die Meerwasserentsalzungsanlage und die Generatoren für die Stromversorgung der Insel. Fast jeden Tag können wir den Diesellaster fahren sehen. Der Nordstrand vor dem Grand Phare besteht aus großen Kieselsteinen. Jedes Mal wenn eine Welle auf dem Strand bricht und sich wieder zurückzieht, hören wir das laute Klackern der Steine. Das Rauschen und das Klackern üben einen hypnotischen Effekt auf uns aus. Wir werden immer langsamer und bleiben schließlich ganz stehen und hören nur noch zu.

Algen vorm Leuchtturm Grand Phare de Ile de Sein

Algen vorm Leuchtturm Grand Phare de Ile de Sein

Der Leuchtturm in der Ferne und Le Bourg, Ile de Sein

Der Leuchtturm in der Ferne und Le Bourg, Ile de Sein

Felsenküste und der Phare de Goulenez, Île de Sein, Bretagne

Phare de Goulenez, Île de Sein, Bretagne

Kieselstrand am Phare de Goulenez, Île de Sein, Bretagne

Phare de Goulenez, Île de Sein, Bretagne

Kieselstrand

Kieselstrand

Sonnenuntergang am Phare de Goulenez, Île de Sein, Bretagne

Sonnenuntergang am Phare de Goulenez, Île de Sein, Bretagne

Phare de Goulenez, Île de Sein, Bretagne

Phare de Goulenez, Île de Sein, Bretagne

Ein Foto des Phare de Goulenez schaffte es in den Leuchtturm Kalender 2018 bei Delius Klasing. Auf dieser Blogseite gibt es eine sehr umfangreiche Fotogalerie der Ile de Sein.

 

Die kleine Kapelle Saint-Corentin

Auf der Westseite der Insel steht neben dem Leuchtturm noch die kleine Kapelle Saint-Corentin in ihrem von einer niedrigen Mauer umgebenen verwilderten Garten. Einige Menhire thronen auf einem anderen Zipfel der Westseite, und auf dem Rückweg kommen wir an einigen besonders skurril aufeinandergeschichteten Felsen vorbei. Zwei Menhire stehen auch neben der Kirche im Ort, Les Causeurs, die Plaudertaschen werden sie genannt, weil sie wie zwei Tratschtanten nebeneinanderstehen. Menhire haben hier eine lange Tradition, schließlich gilt die Insel als einer der letzten Zufluchtsorte der Druiden.

kleine Kapelle Saint-Corentin hinter dem Leuchtturm, Ile de Sein, Bretagne

kleine Kapelle Saint-Corentin hinter dem Leuchtturm, Ile de Sein, Bretagne

kleine Kapelle Saint-Corentin hinter dem Leuchtturm, Ile de Sein, Bretagne

kleine Kapelle Saint-Corentin hinter dem Leuchtturm, Ile de Sein, Bretagne

Die Kirche mit den beiden Menhiren

Die Kirche mit den beiden Menhiren

ZWei Fragen auf dem Weg zum Gottesdienst

Zwei Fragen auf dem Weg zum Gottesdienst – der Pfarrer kommt übrigens vom Festland mit der Fähre zum Gottesdienst. Er war, wie auch Gunter, ganz grün im Gesicht. Er tat uns leid. Es ist sicher schwierig, so eine Messe zu halten.

Der Hafenleuchtturm Men Brial

Dieser kleine Leuchtturm war mein Lieblingleuchtturm auf der Insel. Durch den Standort im Hafen boten sich unglaublich vielfältige Fotomöglichkeiten, die ich auch alle nutzte. Was für eine Freude für eine Fotografin wie mich.

Hafenleuchtturm Men Brial

Hafenleuchtturm Men Brial

Langzeitbelichtung des Hafen der Ile de Sein

Langzeitbelichtung des Hafen der Ile de Sein

Blick zum Leuchtturm Men Brial, Ile de Sein

Blick zum Leuchtturm Men Brial, Ile de Sein

Die typischen Gepäckwagen, die es überall auf der Insel gibt

Die typischen Gepäckwagen, die es überall auf der Insel gibt

Mein Lieblingsfoto von der Ile de Sein, Men Brial, Île de Sein, Bretagne

Mein Lieblingsfoto von der Ile de Sein, Men Brial, Île de Sein, Bretagne

Dieses Foto schaffte es in meinen Leuchtturm Kalender 2017 bei Delius Klasing.

Schiffahrtsmuseum und Leuchtturm Men Brial

Schiffahrtsmuseum und Leuchtturm Men Brial

Leuchtturm im Hafen, Île de Sein

Leuchtturm im Hafen, Île de Sein

Im Süden der Insel steht diese Hütte

Im Süden der Insel steht diese Hütte

Das Seenotrettungsboot der Ile de Sein

Das Seenotrettungsboot der Ile de Sein

Eine dicke Wolke am Horizont, Île de Sein

Eine dicke Wolke am Horizont, Île de Sein

wunderschöne Welle

wunderschöne Welle

Übersichtsseite der Live-Reiseberichte von der Ile de Sein

Gabi

hier schreibt Gabi

Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie!
Am besten - alles zusammen!

Autor: Gabi

hier schreibt Gabi Ich liebe das Reisen, die Fotografie und meine Familie! Am besten - alles zusammen!

13 Kommentare

  1. Hallo Esra
    Ich hoffe dein Knie spricht nicht mehr mit dir!
    Wenn ich Gelenk Beschwerden habe, durch was auch immer, mache ich quarkwickel mit 20% tigem quark. Das kühlt und wirkt Entzündung hemmend.
    Ich wünsche dir eine schöne Reise und liebe gruesse an den Rest der Familie. Wir kennen uns von den Allend Inseln.
    LG
    Heidrun

  2. Hallo Gabi!
    Dein Wellenfoto ist super. Das Licht und die grünlich türkise Farbe der Welle kommen toll zur Geltung ebenso wie der Wellenkamm. Ich bin angetan! Würde am liebsten auch gleich nochmal Wellen fotografieren um bessere Ergebnisse als in unserem letzten Sommerurlaub auf Oahu und Co. zu erzielen…Noch viel Freude und frohe Ostern

    • Hi Viviane,

      ja, Wellen sind nicht ganz so einfach zu fotografieren, aber ich liebe es sie aufzunehmen. Vor allem, weil man mit den Momentaufnahmen festhält, was das Auge so nicht sehen kann.
      Oahu hört sich nach sehr großen Wellen an, oder?

      liebe Grüße

      Gabi

  3. Coucou Gabi!
    …ist auf dem Turm der Kirche ein Fisch als Wetterhahn?…mach doch bitte mal ein Ftfo davon…merci! …et bonnes vacances! LG

    • Hi Margit,

      auf dem Turm das ist ein Hahn, ganz normal. Ich such dir später ein Foto raus. Auf einer anderen Insel ist wohl ein Thunfisch, ich glaube es ist die Île de Groix.

      liebe Grüße

      Gabi

  4. „Das ist die perfekte Welle“, klasse Foto!
    Mich würde interessieren, wie und wo ihr da gestanden habt, wie kommt man zu einem solchen Aufnahmewinkel, ohne von der Welle weggepustet zu werden?
    @Gunter: bin mittlerweile sehr zufrieden mit meiner neuen Stativkombi :-)
    Genießt die wenigen Tage auf dieser schönen Insel!
    LG Michaela

    • Michaela,

      vor dem Steg kann man auf die Felsen klettern, von da hat man einen guten Blick auf die Wellen. Diese Location ist genial für Wellen. Wir hatten aber auch Glück mit dem Wind.
      Nach stundenlangem Fotografieren waren wir schließlich aber echt durch den Wind – wir waren fix und fertig und schafften es nicht mal mehr, was zum Essen zu kochen. Gab’s halt nur Brote…

      Ja, wir genießen die Tage hier sehr!

      liebe Grüße
      Gabi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklärst du dich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen