Steilküste Falesia, Algarve

Es fällt mir schwer, Manta Rota zu verlassen. Am liebsten würde ich hier mal zwei Wochen bleiben und jeden Morgen und Abend zur Lagune laufen. Doch wir ziehen erstmal weiter. Als Erstes besorgen wir uns in einem großen Einkaufszentrum eine SIM Karte fürs Internet. Wir fragen nicht groß rum, sondern gehen in den ersten Shop, das ist Vodafone, und kaufen 40 GB für drei Wochen für 20 Euro. Die Angestellte spricht gutes Englisch. Innerhalb von zwei Minuten ist die Karte eingerichtet, wir müssen keinen Personalausweis zeigen und nichts unterschreiben. Ja, so mag ich das. Wir ziehen weiter entlang der Küste. Leider verpassen wir eine Abfahrt zu einem kleinen Küstenstädtchen. Und dann kommt schon Faro. Dort wollen wir uns die Küste …
Weiterlesen

Cabo Trafalgar – Der ideale Wellenstrand

Wellen am Cabo Trafalgar

Trafalgar ist bisher in Andalusien unser Lieblingsort. Von Gibraltar aus, fahren wir direkt wieder dorthin zurück, gehen wieder auf den Campingplatz um unseren beiden Lieblingsstränden so nah wie möglich zu sein. Diesmal spielt das Wetter mit. Wir sind zu allen Zeiten draußen am Meer, versuchen uns in der Mittagshitze etwas zu zügeln und auszuruhen. Trotzdem holt sich Gunter einen heftigen Sonnenbrand. Er hatte die Arme eingecremt, nicht aber den Nacken. Die Strände am Cabo Trafalgar Wie sieht es in Trafalgar aus? Vom Campingplatz aus kommt man zuerst am Kiterstrand vorbei. Dort angeln abends immer Leute. Die Farben des Meeres wirken in diesem Abschnitt absolut unwirklich. Das liegt am Sand und dem flachen Wasser. Weiter entlang des Strandes liegt ein angespültes, …
Weiterlesen

Der Fels von Gibraltar

Berberaffen, Gibraltar

Wir entscheiden uns, Gibraltar mit dem Rad zu umrunden. Wenn man bedenkt, dass Gibraltar zu den am dichtesten besiedelten Regionen der Welt zählt, ist das vielleicht keine so gute Idee. Doch, da all diese Leute, die auf diesem britischen Felsen wohnen auch Autos haben, ist es auch keine gute Idee, dort noch unser Mobil hin zu lenken.
Wir radeln also mit dem schweren Fotorucksack auf dem Rücken munter los. Zuerst ist die Grenzkontrolle dran. Die Personalausweise werden kontrolliert, wir sind schnell durch, weil wir mit den Rädern an den Autos vorbeiradeln können.
Weiterlesen

Regenwald, Kratersee, Pazifikküste – die natürliche Vielfalt der amerikanischen Westküste

Wizard's Island im Crater Lake, OR.

Die Reise ist zwar vorbei, der Reisebericht allerdings noch lange nicht! Nach dem letzten Artikel über die Städte der Westküste berichte ich hier über die Zeit, als meine Kommilitonin und gute Freundin Sandra und ich wir uns wieder in die Natur wagten. Im Bundestaat Washington findet man viele temperierte Regenwälder – es ist also nicht verwunderlich, dass man dort recht oft in einen Regenschauer gerät. 4.000 mm Niederschlag fallen an den feuchtesten Orten in Washington, und als wir dort im März herumziehen, fällt gerade ungewöhnlich viel Regen für die Region. Das Sauwetter treibt uns erst in die Städte, doch als es schließlich etwas abschwächt stehen wieder Nationalparks auf dem Plan. Der Rockport State Park ist ein winzig kleiner Park, verglichen …
Weiterlesen

El Puerto de Santa Maria – Leuchtturm im Puerto Sherry

Leuchtturm in Rota, Andalusien

Leuchttürme in Rota Entlang der Küste bis Gibraltar haben wir uns noch ein paar Leuchttürme vorgenommen. Der erste, oder besser gesagt, die ersten beiden fanden wir im Hafen von Rota. Da das Parken etwas schwierig war, dauerte die Fotosession nicht lang. Wir wollten keinen Knollen riskieren. Diese beiden Türme sind für mich außergewöhnlich. Der größere der beiden ist hoch und hat ein rotes Band. Mit den Palmen und dem relativ weichen Morgenlicht sieht er fantastisch aus. Das zweite Licht steht auf einem Torbogen und Autos fahren drunter durch. So einen Leuchtturm habe ich bisher nie gesehen. Ich bekomme die beiden auch gut zusammen auf ein Foto. El Puerto de Santa Maria In der ziemlich belebten Region um El Puerto de …
Weiterlesen

Der höchste Leuchtturm Spaniens und der sauberste Strand – Chipiona, Andalusien

Leuchtturm von Chipiona, Spanien

Wir erreichen Andalusien Heute ist der Tag, an dem wir in Andalusien ankommen würden. Noch sind wir nicht sicher, ob wir erst ans Meer wollen, oder in Sevilla eine Stadttour machen sollen. Der Verkehr in die Stadt hilft uns, die Entscheidung für das Meer zu treffen. Es staut sich schon weit vor der Stadtausfahrt. Stellplatz mit Campingplatzflair zum fairen Preis – mit WIFI Nachmittags erreichen wir bei Sonnenschein das Meer. In Sanlucar de Barameda fahren wir einen Stellplatz mit Campingplatzcharakter an. Der Platz ist mit 8 Euro sehr günstig, hat Dusche, Toilette, viel Platz und schnelles WiFi. Ich erkunde direkt den Strand. Der ist ganz nett, aber nicht bemerkenswert. Einige Häuser stehen ziemlich weit vorne am Strand. Es sieht schmutzig …
Weiterlesen

Drei Leuchttürme und dann ab durch die Mitte

Faro de Higuer, Spanien

Die Küste Richtung Spanien hat hier einiges zu bieten. Sie ist nämlich auf ganz eigenartige Weise extrem steil. Wir stehen hoch oben und staunen über die Natur. Wie Pfannkuchen sind die Felsen hier aufeinandergestapelt und umgefaltet. Gigantische Pfannkuchen. Mir macht dieses schräge Gefälle etwas Angst. Nachts träume ich sogar davon. In engen Gassen versteckt sich ein kleiner Leuchtturm.
Weiterlesen

Seite 1 von 79123...1020...Letzte »

5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen