Unsere Vortragstermine zum Jahresende

Am Donnerstag, den 24.11.16 um 19.30 Uhr zeigen wir in Ingelheim in der Buchhandlung Wagner, wie spannend es auf der Jagd nach dem Nordlicht zugehen kann. Weiterhin erzählt Gabi aus ihrer Tätigkeit als Landschafts- und Reisefotografin, was ein Foto benötigt, um als Kalenderbild an deiner Wand hängen zu dürfen. Das Buch zum Vortrag, als eBook oder Hardcover-Ausgabe Auf dem 3. Bubenheimer Weihnachtsmarkt im 1900 zeigen wir an den ersten beiden Adventswochenenden unseren Multimediavortrag „Inseln unter dem Nordlicht“ am 1. Adventssamstag, dem 26.11. um 17:30 Uhr am 2. Adventssamstag, dem 03.12. um 17:30 Uhr Auf diesen Events haben wir auch unsere eigenen Kalender dabei.        

Nordlicht auf Sylt – am nördlichsten Ende von Deutschland

Nordlicht auf Sylt, List West

Seit Tagen war das Wetter grau in grau. Dann klarte es heute endlich etwas auf. Wir waren den ganzen Tag auf den Beinen und freuten uns über das Sonnenlicht. Es machte riesigen Spaß zu fotografieren. Nach Sonnenuntergang standen wir immer noch am Strand, da regnete es uns aber schon wieder auf die Linse. Nun denn, dann halt ab in die warme Stube! Die Nordlichtvorhersage habe ich täglich im Blick. Das war unser großes Glück. Die Chancen für einen starken Sonnensturm standen gut. Doch da waren noch die Wolken. Wir schauten uns gerade den Tatort im Fernsehen an, zwischendurch ging ich regelmäßig raus auf die Veranda und checkte die Lage: unf siehe da, die Sterne funkelten am klaren Himmel. Schnell waren …
Weiterlesen

Gastbeitrag: Nordlichtfotografie auf der Hurtigrute

Hunting the Light – Nordlichtfotografie für Anfänger/innen Seit Dezember 2012 fotografiere ich mit einer Spiegelreflexkamera, der Canon EOS 600D bzw. aktuell der 700D. Im November 2014 erfüllte ich mir einen Traum und reiste mit einem Postschiff der Hurtigruten die Küste Norwegens entlang, immer in der Hoffnung, das Polarlicht zu sehen und zu fotografieren. Als blutige Anfängerin in der Polarlichtfotografie forschte ich im Internet nach einer Anleitung und wurde fündig auf der genialen Seite der 5 Reicherts.       Die Reise führte mich auf der MS Midnatsol von Bergen bis nach Kirkenes in den Norden und wieder zurück. Ich bin nach wie vor begeistert von den fantastischen Lichtverhältnissen dort. Ausnahmslos alle Verwandten und Freunde sagten: »Hurtigruten im November? Da sieht …
Weiterlesen

Nordlicht am Grand Phare, Belle Ile

Grand Phare und Nordlicht, Belle Ile

Wir hatten echt Glück gestern. Nach einer langen Wanderung erreichten wir müde und hungrig das Ferienhaus. Ich checkte Facebook und sah eine Nordlichtwarnung: kp 8!!! Also, habe ich mich umgedreht und bin wieder losgezogen. Es war noch nicht ganz dunkel, aber das würde ja schnell werden. Am Grand phare fing ich mit der Fotografie an – anfangs sah man nichts. Dann zeigte die Kamera rot/violett an. Mit dem Auge sah man es kaum. Trotzdem bin ich MEGA froh, hier auf der Belle Ile Nordlicht fotografiert zu haben. Danach waren wir noch am Sandstrand auf der anderen Seite der Insel. Und was sahen wir dort??? Die Wellen leuchteten. So, wie die Sterne am Himmel funkelten so funkelte es im Wasser, wenn …
Weiterlesen

Nordlichtfotografie Teil 9 – Konvertierung der RAW Daten in Lightroom

RAW Konvertierung Nordlicht Bearbeitung

Ohne Frage ist die RAW-Konvertierung der Nordlicht-Fotos einer der wichtigsten Schritte zum fertigen Bild. Lightroom – die eierlegende Wollmilchsau Wir benutzen dazu das Programm Adobe Lightroom 6. Ein mächtiges Werkzeug mit einer Unmenge an Einstell-Möglichkeiten. Lightroom ist Datenbank, Raw Konvertierung und Bildbearbeitung in einem.  Ich bekomme damit schnell einen Überblick über meine Bilddateien und bearbeite die RAW-Dateien ohne jede einzelne separat öffnen zu müssen. Bei Zeitrafferaufnahmen und Serienbildern ist es sehr einfach, ganze Bildstrecken mit einem Klick synchron zu bearbeiten. Trotzdem empfehle ich es auch Anfängern, weil es nach ein wenig Einarbeitung unheimlich viel Arbeit spart und Details aus den RAW-Fotos herausholt, die man nicht für möglich gehalten hätte. Mein Tipp: Traut Euch dran, das Programm ist genial!! So bearbeite …
Weiterlesen

Nordlichtfotografie Teil 8 – Ist die Nordlichtfotografie besser bei Neumond oder Vollmond?

Nordlicht mit Mondlicht

Die weit verbreitete Ansicht, Nordlicht ließe sich nur in mondlosen Nächten fotografieren, können wir nicht teilen. Selbst mit dem Mond im Bild gelingen faszinierende Aufnahmen, die mondbeschienene Landschaft wirkt wesentlich plastischer, ohne die Himmelserscheinung zu sehr in den Hintergrund zu drängen. Der Vordergrund lässt sich viel besser in Szene setzen, ohne dass er absäuft oder künstlich aufgehellt werden muss. Bei Mondlicht lässt sich sogar im Automatik-Modus fotografieren, ohne dass größere Belichtungskorrekturen vonnöten wären. Die Fotos, die wir bei Vollmond machten, zeigen natürlich wesentlich weniger Sterne als die bei Neumond fotografierten Fotos. Beides hat aber seinen Reiz. Bist du frei in Deiner Reiseplanung, empfehlen wir einen Zeitraum zu wählen, wo Mondlicht vorhanden ist. Vor allem auf den Lofoten zeigt sich der …
Weiterlesen

Nordlichtfotografie Teil 7 – Kameraausrüstung und ausführliche Anleitung

grün-blaues Nordlicht über Namsos - aufgenommen im August 2013

1. Die geeignete Kamera Für technisch gelungene Aufnahmen sollte eure Kamera  ein paar grundlegende Voraussetzungen mitbringen: Einen großen Sensor, im Four-Thirds, Micro-Four-Thirds, APS-C oder Kleinbild-Vollformat. Speichermöglichkeit im RAW-Format. Rauscharme hohe ISO-Werte. Freie Wahl zwischen langen Belichtungszeiten, Blende und ISO-Werten. Hier ist die Auswahl an aktuellen Kameramodellen fast unübersehbar. Darum werde ich auch keine konkreten Empfehlungen geben. Fast alle Spiegelreflex-Kameramodelle, die neuen spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektiven und einige wenige hochpreisige Sucherkameras mit fest eingebautem Objektiv erfüllen diese Bedingungen. Mehr Pixel bedeuten oft mehr Rauschen, entscheidend ist die Größe der einzelnen Sensorpixel. Das ist auch der Grund, warum Aufnahmen mit einer topaktuellen Kamera mit APS-C Sensor und 24 Megapixeln bei hoher Empfindlichkeit wahrscheinlich stärker rauschen, als z.B. ältere Vollformat-Modelle mit halb so …
Weiterlesen

Nordlichtfotografie Teil 6 – in welchem Bettchen soll ich schlafen?

Kirche in Hov, Lofoten

1. Wohnmobil und Auto 2. Ferienhäuser und Apartements mit Selbstversorgung Ich schätze mal, das ist die bevorzugte Art, einen Winterurlaub im Norden zu verbringen. Ferienwohnungen in Norwegen stehen oft einsam in freier Natur, oder sind Teil kleiner Siedlungen. Im Winter sind sie aber knapp und teuer. Es empfiehlt sich also, früh zu buchen. Der Preis relativiert sich, wenn man die Kosten auf vier bis sechs Personen verteilen kann. Die Selbstversorgung macht zeitlich unabhängig und ist viel preiswerter als Restaurantbesuche. Vor allem sind geöffnete Restaurants außerhalb der wenigen Städte sehr dünn gesät und generell teuer. Informationen zu Ferienhäusern, Hotels und Sehenswürdigkeiten findest du bei Visit Norway. 3. Hotels, Jugendherbergen und Gästehäuser Damit haben wir nur begrenzt Erfahrung, weil es nicht zu …
Weiterlesen

Nordlichtfotografie Teil 5 – Unterkünfte: Wohnmobil und Auto

Unser Wohnmobil unter dem Nordlicht

Es gibt etliche Möglichkeiten, in Norwegen zu Reisen und dabei Nordlicht zu fotografieren. 1. Mit dem Wohnmobil Wir mögen den September als Reisemonat besonders gern, weil wir noch mit dem Wohnmobil unterwegs sein können. Damit sind wir flexibel und können dorthin fahren, wo die Landschaft und das Wetter die beste Sicht auf das Nordlicht ermöglichen.In letzten live Bericht konntet ihr ja ausführlich lesen, wie wir das machen! Deswegen gibt es hier nur ein Foto von Wohnmobil und Nordlicht. Doch es muss nicht unbedingt ein Wohnmobil sein, Alleinreisende oder Ehepaare können auch kleinere Fahrzeuge nutzen. Und das sogar im Winter. Lest die Erfahrungsberichte von Thomas, Rita und Lutz! Die Kurzanleitung Nordlichtfotografie findest Du im PDF! kostenlos für Newsletterabonnenten     „Dein …
Weiterlesen

Nordlichtfotografie Teil 4 – wann und wo? Die Nordlichtvorhersage.

Nordlicht bei Henningsvaer

Wann kann man Nordlichter sehen? Polarlichter tauchen zu allen Tages- und Nachtzeiten über alle Jahreszeiten hinweg auf, sowohl in den arktischen, als auch in den antarktischen Regionen. Sie sind wie auch die Sterne sehr leuchtschwach, deshalb kann man sie nur in dunkler Nacht sehen, bei Tag werden sie vom Himmelsblau überdeckt. Die Sonnenaktivität erreicht alle elf Jahre ein Maximum. Im Maximum flackern Nordlichter wesentlich stärker und häufiger auf. 2013/14 war so ein Höhepunkt und seither hat die Aktivität nicht viel nachgelassen. Die Sonne ist weiterhin so aktiv, dass auch 2018/19 gute Beobachtungsmöglichkeiten zu erwarten sind. Sehr wichtig: Das Wetter muss unbedingt mitspielen! Gegen eine Wolkendecke kann auch das hellste Nordlicht wenig ausrichten. Wo kann man Nordlichter sehen? Polarlicht tritt gewöhnlich …
Weiterlesen

5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen