Phare de la Jument, Île d’Ouessant, Bretagne

Phare de la Jument, Île d'Ouessant, Bretagne

Phare de la Jument, Île d’Ouessant, Bretagne

Drei bretonische Inseln auf einer Reise

Als dritte bretonische Insel stand im Jahr 2015 die Ile d’Ouessant auf unserem Reiseplan. Als Leuchtturm Liebhaber mussten wir die Insel einfach auf unseren Reiseplan nehmen. Vor allem wegen des im Meer stehenden berühmten La Jument.

Wir freuten uns sehr auf diese Insel, hatten jedoch auch etwas Respekt vor der Fährfahrt, die schon zur Ile de Sein sehr wild gewesen war. Auf der Belle Ile waren wir ganz zu Beginn der Tour.

Diesmal hatten wir Wetterglück, die Fahrt war ruhig. Da Ostern anstand war die Fähre aber voll besetzt. Fotos von der Fährfahrt nach Ouessant. 

Auf die Insel Ouessant kann man kein Auto mitnehmen, aber Fahrräder.

Ankommen auf der Il’d Ouessant

Vom Fähranleger radelten Esra und ich zum Ort Lampaul, wo wir ein Haus gemietet hatten. Gunter, Noah und Amy nahmen den Bus. Der erste Blick zur Insel ist nicht so ein Postkartenmotiv wie auf Sein.

Der Hafen ist durch eine dicke, triste Betonmauer geschützt. Erst als wir abends mit den Rädern den westlichen Teil der Insel erkunden, tat sich die unglaubliche, wilde Schönheit der Insel auf. Die zackigen Felsen, die selbst bei Windstille gewaltigen Wellen und die schiere Anzahl der Leuchttürme ist gigantisch.
Uns zog es in dieser Woche immer wieder an diesen westliche Zipfel vor dem Phare de la Jument, da dort die Wellen besonders beeindruckend waren.

Der Phare de la Jument

Der Phare de la Jument (dt.: Leuchtturm der Stute) liegt 2 Kilometer westlich im rauhen Atlantik vor der Ile d’Ouessant. Also ziemlich weit draußen. Bootstouren zum Leuchtturm gibt es im Herbst und Frühjahr leider nicht.

Berühmtheit erlangte la Jument durch ein Bild von Jean Guichard, das dieser an einem stürmischen Tag im Dezember 1989 schoss. Fast jeder dürfte das Foto schon einmal gesehen haben, auf dem der Leuchtturmwärter im Freien vor der Tür steht, während hinter ihm eine Riesenwoge den Leuchtturm verschlingt. Die Geschichte zu diesem berühmten Leuchtturm Foto von La Jument kannst du bei Mare nachlesen.

Fotos des Leuchtturms La Jument von der Insel Ouessant aus

Am Phare de la Jument lässt sich gut die gewaltige Kraft der Atlantikstürme ermessen. Nicht selten umhüllen die auftreffenden Wellen den über 47 Meter hohen achteckigen Turm vollständig von unten bis oben.

Wir hatten nicht das Fotografenglück, einen solch starken Sturm zu erleben. Dennoch sind die Wellen vor der Insel Ouessant immer höher als auf dem Festland. Dewegen radelte ich während unseres Inselbesuchs jeden Tag mindestens einmal nach Porz Doun, um dem Leuchtturm La Jument möglichst nahe zu sein. Von dort aus kann man den Leuchtturm ganz wunderbar mit Wellen fotografieren oder in einer schönen Abendstimmung Langzeitaufnahmen machen.

Welle vor Ouessant

Welle vor Ouessant


Phare de la Jument, Île d'Ouessant, Bretagne

Phare de la Jument, Île d’Ouessant, Bretagne


Die Leuchttürme von Ouessant und zahlreiche Fotos der Insel (Klick!)

  • Creac’h
  • Stiff
  • Kereon
  • Nividic
  • La Jument

5reicherts.com speichert zur Bereitstellung einiger Funktionen Cookies auf Ihrem Rechner. Mit der weiteren Nutzung erklärst du dich damit einverstanden. Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen